1874: Unterschied zwischen den Versionen

Aus SPD Geschichtswerkstatt
Zeile 1: Zeile 1:
 
{{Navigationsleiste Jahre}}Präsident des [[ADAV]] ist [[Wilhelm Hasenclever]]. Bei der [[SDAP]] wechselt der Vorsitz von [[Rudolf Praast]] und [[Theodor Külbel]] zu [[Paul Martienssen]] und [[Ferdinand Fischer]].
 
{{Navigationsleiste Jahre}}Präsident des [[ADAV]] ist [[Wilhelm Hasenclever]]. Bei der [[SDAP]] wechselt der Vorsitz von [[Rudolf Praast]] und [[Theodor Külbel]] zu [[Paul Martienssen]] und [[Ferdinand Fischer]].
 +
 +
Staatsoberhaupt ist Kaiser Wilhelm I. - Regierungschef ist Reichskanzler Otto von Bismarck.
  
 
Die [[Reichstagswahl 1874|Reichstagswahl]] wird für die Sozialdemokraten zu einem ersten großen Triumph. In Schleswig-Holstein können sie zwei Wahlkreise gewinnen. Ab Juni beginnt eine verstärkte Unterdrückung der Sozialdemokratie in der ''[[Ära Tessendorf]]''.
 
Die [[Reichstagswahl 1874|Reichstagswahl]] wird für die Sozialdemokraten zu einem ersten großen Triumph. In Schleswig-Holstein können sie zwei Wahlkreise gewinnen. Ab Juni beginnt eine verstärkte Unterdrückung der Sozialdemokratie in der ''[[Ära Tessendorf]]''.
Zeile 38: Zeile 40:
 
*Der [[Ortsverein Uetersen]] wird gegründet.
 
*Der [[Ortsverein Uetersen]] wird gegründet.
  
== Quellen ==
+
==Quellen==
 
<references />
 
<references />

Version vom 16. Juli 2020, 20:36 Uhr

Präsident des ADAV ist Wilhelm Hasenclever. Bei der SDAP wechselt der Vorsitz von Rudolf Praast und Theodor Külbel zu Paul Martienssen und Ferdinand Fischer.

Staatsoberhaupt ist Kaiser Wilhelm I. - Regierungschef ist Reichskanzler Otto von Bismarck.

Die Reichstagswahl wird für die Sozialdemokraten zu einem ersten großen Triumph. In Schleswig-Holstein können sie zwei Wahlkreise gewinnen. Ab Juni beginnt eine verstärkte Unterdrückung der Sozialdemokratie in der Ära Tessendorf.

Januar

Februar

März

April

Mai

Juni

  • 26.-25. Juni - 13. Generalversammlung des ADAV in Hannover. Erneutes Votum gegen Zusammenschluss mit SDAP.
  • 25. Juni - Der Berliner Staatsanwalt Hermann Tessendorf setzt einen Gerichtsbeschluss durch, der in Preußen alle ADAV-Gemeinden verbot. Auch die SDAP ist betroffen.[1] Es beginnt eine Verfolgungswelle, die als als Ära Tessendorf bezeichnet wird.

Juli

August

September

Oktober

November

Dezember

nicht datiert

Quellen

  1. Herzig, Arno / Baukloh, Sonja: Sozialdemokratie und Sozialistengesetz in Westfalen.in: Herzig, Arno / Linde, Erdmann (Hrgs.): Vor hundert Jahren - Die Arbeiterbewegung in Westfalen und an der Ruhr unter dem Sozialistengesetz. Darstellung und Dokumentation. Selbstverlag des SPD-Parteibezirks Westliches Westfalen, Dortmund (1978)