1950: Unterschied zwischen den Versionen

Aus SPD Geschichtswerkstatt
Zeile 1: Zeile 1:
 
{{Navigationsleiste Jahre}}
 
{{Navigationsleiste Jahre}}
 +
Im Bund regiert Konrad Adenauer (CDU) an der Spitze einer Koalition aus CDU/CSU, Deutscher Partei (DP), FDP und dem Gesamtdeutschen Block/Bund der Heimatvertriebenen und Entrechteten (GB/BHE). Parteivorsitzender ist [[Kurt Schumacher]].
 +
 +
In Schleswig-Holstein regiert eine SPD-Regierung unter [[Bruno Diekmann]]. Sie wird nach der Landtagswahl im Juli von einer Koalition aus dem Wahlblock - CDU, FDP und DP - und dem BHE unter Ministerpräsident Dr. Walter Bartram (CDU) abgelöst. [[Wilhelm Käber]] ist Oppositionsführer, [[Andreas Gayk]] Landesvorsitzender.
  
 
== Januar ==
 
== Januar ==
 +
*[[Max Gäthje]] löst [[Herbert Matte]] im Vorsitz des [[Ortsverein Neuwittenbek|OV Neuwittenbek]] ab.
  
 
== Februar ==
 
== Februar ==
 +
*[[1. Februar]] - Der [[Ortsverein Neuwittenbek|OV Neuwittenbek]] meldet den Austritt von 13 Mitgliedern.
 
*[[20. Februar]] - [[Maria Merta]] kommt in Preetz zur Welt.
 
*[[20. Februar]] - [[Maria Merta]] kommt in Preetz zur Welt.
  
Zeile 11: Zeile 16:
 
== April ==
 
== April ==
 
[[Datei:Andreas Gayk 1950.jpg|thumb|right|180px|Andreas Gayk]]
 
[[Datei:Andreas Gayk 1950.jpg|thumb|right|180px|Andreas Gayk]]
*[[20. April]] - [[Andreas Gayk]] wird mit Einführung der neuen Magistratsverfassung hauptamtlicher Oberbürgermeister von [[Kiel]].
+
*[[13. April]] - [[Gerhard Tackmann]] wird Landrat des [[Kreisverband Eutin|Kreises Eutin]].
*[[27. April]] - [[Richard Schenck]] verlässt Partei und Fraktion; er gibt am [[3. Mai]] seinen Sitz im Landtag auf.
+
*[[17. April]] - [[Bernd Löwner]] wird in Strande geboren.
 +
*[[20. April]] - [[Andreas Gayk]] übernimmt mit Einführung der neuen Magistratsverfassung das Amt des hauptamtlichen Oberbürgermeisters von [[Kreisverband Kiel|Kiel]]. Die Rückkehr zur Funktion des Bürgermeisters als Chef der Verwaltung, von der britischen Militärregierung einst durch ein rein repräsentatives Bürgermeisteramt ersetzt, führt in zahlreichen Gemeinden zum Wechsel bei BürgermeisterInnen und BürgervorsteherInnen.
 +
*[[24. April]] - Der Untersuchungsausschuss ''Kieler Nachrichten'' des Landtags legt seinen Abschlussbericht vor. Ihm gehören für die SPD [[Heinz Adler]] als Vorsitzender, [[Heinrich Fischer]], [[Eugen Lechner]], [[Elly Linden]] und [[Paul Lohmann]] an, dazu drei Abgeordnete der CDU und einer des SSW.
 +
*[[24. April]] - In [[Ortsverein Pinneberg|Pinneberg]] tritt [[Henry Glissmann]] sein Amt als hauptamtlicher Bürgermeister an.
 +
*[[27. April]] - [[Richard Schenck]] verlässt Partei und Fraktion.
 
*[[28. April]] - [[Walther Lehmkuhl]] wird zum Oberbürgermeister von [[Kreisverband Neumünster|Neumünster]] gewählt.
 
*[[28. April]] - [[Walther Lehmkuhl]] wird zum Oberbürgermeister von [[Kreisverband Neumünster|Neumünster]] gewählt.
  
 
== Mai ==
 
== Mai ==
 +
*[[3. Mai]] - [[Richard Schenck]] gibt seinen Sitz im [[1. Wahlperiode 1947-1950|Landtag]] auf.
 +
*[[12. Mai]] - [[Paul Lohmann]] wird zum Stadtpräsidenten von [[Kreisverband Neumünster|Neumünster]] gewählt.
 
*[[15. Mai]] - [[Bernd Schröder]] kommt in Kiel zur Welt.
 
*[[15. Mai]] - [[Bernd Schröder]] kommt in Kiel zur Welt.
 +
*[[21. Mai|21.]]-[[25. Mai]] - In Hamburg findet der Bundesparteitag der SPD statt. Mehrere Delegierte aus Schleswig-Holstein beteiligen sich an den Debatten: [[Fritz Baade]], [[Walter Damm]], [[Andreas Gayk]], [[Anni Krahnstöver]], [[Max Kukil|Max Kukielczynski]], [[Hermann Lüdemann]], [[Ludwig Preller]], [[Rolf Renger]] und [[Hermann Schinkel]].
 
*[[25. Mai]] - [[Birgit Küstner|Birgit Beismann]] wird in Lauenburg geboren.
 
*[[25. Mai]] - [[Birgit Küstner|Birgit Beismann]] wird in Lauenburg geboren.
 
*[[29. Mai]] - [[Lothar Hay]] kommt in Hattstedt zur Welt.
 
*[[29. Mai]] - [[Lothar Hay]] kommt in Hattstedt zur Welt.
*[[31. Mai]] - [[Frieda Döbel]], [[Heinrich Fischer]], [[Luise Klinsmann]], [[Wilhelm Kuklinski]], [[Kurt Pohle]] und [[Theodor Werner]] scheiden mit Ablauf der [[1. Wahlperiode 1947-1950|Wahlperiode]] aus dem Landtag aus.
 
  
 
== Juni ==
 
== Juni ==
 +
*[[1. Juni]] - [[Wilhelm Schmehl]], zunächst ehrenamtlich, wird hauptamtlicher Bürgermeister von [[Ortsverein Harrislee|Harrislee]].
  
 
== Juli ==
 
== Juli ==
*[[9. Juli]] - [[Landtagswahl 1950]]. Die SPD erleidet eine schwere Niederlage.
+
*[[4. Juli]] - [[Uwe John]] wird in Braunschweig geboren.
*[[19. Juli]] - [[Gabriele Kötschau|Gabriele Bögelsack]] wird in Berlin geboren.
+
*[[9. Juli]] - [[Landtagswahl 1950]]. Mit dem [[Schleswig-Holsteinisches Manifest|Schleswig-Holsteinischen Manifest]] legt die SPD zum Wahlkampf ein umfangreiches Wahlprogramm vor. Sie erleidet jedoch unter dem neuen Wahlrecht gegenüber dem "Wahlblock" (CDU, FDP und DP) und dem BHE eine schwere Niederlage.
 +
*[[19. Juli]] - [[Gabriele Kötschau|Gabriele Bögelsack]] kommt in Berlin zur Welt.
 +
*[[23. Juli]] - [[Konrad Nabel]] wird in Fümmelse/Nds. geboren.
  
 
== August ==
 
== August ==
*[[7. August]] - Der [[2. Wahlperiode 1950-1954|2. gewählte Landtag]] konstituiert sich.
+
*[[Kurt Semprich]] wird zum hauptamtlichen Bürgermeister der [[Ortsverein Ratekau|Großgemeinde Ratekau]] gewählt.
*[[7. August]] - [[Andreas Gayk]] wird Vorsitzender der Landtagsfraktion.
+
*[[7. August]] - Der [[2. Wahlperiode 1950-1954|2. gewählte Landtag]] konstituiert sich. Die Landtagsfraktion wählt wieder [[Andreas Gayk]] zum Vorsitzenden.
  
 
== September ==
 
== September ==
 +
*[[Max Kukil|Max Kukielczynski]] ändert mit Genehmigung des Landesinnenministers seinen Namen in die leichter auszusprechende Form [[Max Kukil]].
  
 
== Oktober ==
 
== Oktober ==
*[[10. Oktober]] - [[Andreas Gayk]] gibt das Amt des Vorsitzenden der Landtagsfraktion an [[Bruno Diekmann]] ab.
+
*[[10. Oktober]] - Der [[2. Wahlperiode 1950-1954|Landtag]] wählt einen neuen Ministerpräsidenten. [[Andreas Gayk]] gibt das Amt des Oppositionsführers an [[Bruno Diekmann]] ab. Als eine der ersten Maßnahmen setzt die neue Regierung die [[Entnazifizierung in Schleswig-Holstein|Entnazifizierung]] aus.
 
*[[13. Oktober]] - [[Ludwig Preller]] scheidet aus dem Landtag aus.
 
*[[13. Oktober]] - [[Ludwig Preller]] scheidet aus dem Landtag aus.
 
*[[17. Oktober]] - [[Peter Eichstädt]] kommt in Bad Doberan zur Welt.
 
*[[17. Oktober]] - [[Peter Eichstädt]] kommt in Bad Doberan zur Welt.
 +
*[[28. Oktober]] - [[Hans-Jörg Lüth]] wird in Wyk auf Föhr geboren.
  
 
== November ==
 
== November ==
Zeile 42: Zeile 58:
  
 
== Dezember ==
 
== Dezember ==
 +
*[[4. Dezember]] - Die Grabstätte von [[Johannes Stelling]] wird von den DDR-Behörden in die "Gedenkstätte der Sozialisten" auf dem Zentralfriedhof Berlin-Friedrichsfelde eingegliedert.
 +
*[[13. Dezember]] - Die 'Sozialdemokratische Aktion', offenbar eine Tarnorganisation der KPD, lädt zu einem Treffen in der 'Traube' in Heide ein. Der [[Ortsverein Heide|OV Heide]] schließt Teilnehmer daran aus seinen Reihen aus. Schon vorher hat er in einem Telegramm an den Bundespräsidenten auf das Wiedererstarken auch von Rechtsradikalismus in Deutschland hingewiesen.
  
== Nicht datierte Ereignisse ==
+
== Nicht datiert ==
 
*[[Egon Bahr]] wird Chefkommentator des Senders RIAS Berlin und Leiter seines Bonner Büros.
 
*[[Egon Bahr]] wird Chefkommentator des Senders RIAS Berlin und Leiter seines Bonner Büros.
*[[Anne Brodersen]] wird Mitbegründerin und 2. Vorsitzende des Landesfrauenrates Schleswig-Holstein.
+
*[[Rudolf Basedau]] löst (verm.) [[Carl Bung]] im Vorsitz des [[Ortsverein Geesthacht|OV Geesthacht]] ab, als dieser hauptamtlicher Bürgermeister des Ortes wird.
 +
*[[Anne Brodersen]] gründet den Landesfrauenrat Schleswig-Holstein mit und wird 2. Vorsitzende.
 +
*[[Walter Damm]] übernimmt die Geschäftsführung mehrerer Regionalorganisationen des gewerkschaftseigenen Wohnungsbauunternehmens "Neue Heimat".
 +
*[[Heinrich Diedrichsen]] löst [[Kurt Neumann]] im Vorsitz des [[Ortsverein Schönberg|OV Schönberg]] ab.
 +
*[[Paul Dölz]] wechselt vom Amt des Bürgermeisters in die Funktion des Bürgervorstehers von [[Ortsverein Tönning|Tönning]].
 +
*[[Richard Döterling]] übernimmt das Amt des Bürgermeisters von [[Ortsverein Schenefeld (Pinneberg)|Schenefeld b. Pinneberg]] von [[Albert Schröder]], der anschließend zum Bürgervorsteher gewählt wird.
 +
*[[Friedrich Drews]] wird - zunächst für die [[Sozialdemokratische Partei Flensburgs (SPF)]] - zum Bürgermeister von [[Kreisverband Flensburg|Flensburg]] gewählt.
 
*[[Max Emcke]] tritt aus der CDU aus.
 
*[[Max Emcke]] tritt aus der CDU aus.
 
*[[Rosemarie Fleck]] legt ihre Dissertation "Zur Frage der amerikanischen Stahlkapazität" vor.
 
*[[Rosemarie Fleck]] legt ihre Dissertation "Zur Frage der amerikanischen Stahlkapazität" vor.
 +
*[[Hermann Franck]] übernimmt das Amt des Bürgermeisters von [[Ortsverein Mölln|Mölln]].
 +
*[[Ida Hinz]] übergibt die Leitung der [[Kreisverband Kiel - Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen (AsF)|Kieler Frauengruppe]] an [[Frieda Bendfeldt]].
 +
*[[Hermann Klingenberg]] wird zum ehrenamtlichen Bürgermeister der Gemeinde [[Ortsverein Friedrichsgabe|Friedrichsgabe]] gewählt.
 
*[[Luise Klinsmann]] wird 2. stellvertretende Bürgermeisterin von [[Kreisverband Lübeck|Lübeck]].
 
*[[Luise Klinsmann]] wird 2. stellvertretende Bürgermeisterin von [[Kreisverband Lübeck|Lübeck]].
*[[Hermann Lüdemann]] übernimmt den Vorsitz des [[Ortsverein Preetz|Ortsvereins Preetz]].
+
*[[Wolfgang Lange]] und [[Klaus Rave]] kommen zur Welt.
*[[Klaus Rave]] wird geboren.
+
*[[Karl Langebeck]] verliert nach dem Regierungswechsel seine Stelle im Landwirtschaftsministerium, wird aber vom [[Landesverband|Bezirksverband]] als hauptamtlicher Agrarsekretär beschäftigt.
*[[Gertrud Völcker]] kommt erneut in die Kieler Stadtverordnetenversammlung.
+
*[[Hermann Lüdemann]] übernimmt den Vorsitz des [[Ortsverein Preetz|OV Preetz]].
 +
*[[Heinz Salomon]] gehört als Gründungsmitglied dem neu gegründeten Zentralrat der Juden in Deutschland an.
 +
*[[Heinrich Sellmann]] wird zum Kreispräsidenten des [[Kreisverband Pinneberg|Kreises Pinneberg]] gewählt.
 +
*[[Jan Sierks]] tritt in die SPD ein.
 +
*Die [[Kreisverband Kiel - Ratsfraktion|Kieler Stadtverordnetenversammlung]] wählt [[Hans Thaddey]] zum Stadtrat für das Vertriebenenwesen.
 +
*[[Gertrud Völcker]] kommt als Nachrückerin erneut in die [[Kreisverband Kiel - Ratsfraktion|Kieler Stadtverordnetenversammlung]].
 
*Der [[Ortsverein Bredstedt]] der [[Sozialistische Arbeiterjugend|Sozialistischen Jugendbewegung Deutschlands, SJD-Die Falken]]'' löst sich auf.
 
*Der [[Ortsverein Bredstedt]] der [[Sozialistische Arbeiterjugend|Sozialistischen Jugendbewegung Deutschlands, SJD-Die Falken]]'' löst sich auf.
 +
*Die "Kieler Wassersportvereinigung", die ehemalige Wassersportabteilung der [[Arbeitersport in Kiel|Freien Turnerschaft]], und die "Kieler Fahrtensegler" schließen sich zur "Segler-Vereinigung Kiel e.V SVK" zusammen und bauen am alten Ort an der Kösterallee in [[Kreisverband Kiel|Kiel]] ein neues Vereinsheim.

Version vom 26. Januar 2020, 23:29 Uhr

Im Bund regiert Konrad Adenauer (CDU) an der Spitze einer Koalition aus CDU/CSU, Deutscher Partei (DP), FDP und dem Gesamtdeutschen Block/Bund der Heimatvertriebenen und Entrechteten (GB/BHE). Parteivorsitzender ist Kurt Schumacher.

In Schleswig-Holstein regiert eine SPD-Regierung unter Bruno Diekmann. Sie wird nach der Landtagswahl im Juli von einer Koalition aus dem Wahlblock - CDU, FDP und DP - und dem BHE unter Ministerpräsident Dr. Walter Bartram (CDU) abgelöst. Wilhelm Käber ist Oppositionsführer, Andreas Gayk Landesvorsitzender.

Januar

Februar

März

April

Andreas Gayk

Mai

Juni

Juli

August

September

Oktober

November

Dezember

  • 4. Dezember - Die Grabstätte von Johannes Stelling wird von den DDR-Behörden in die "Gedenkstätte der Sozialisten" auf dem Zentralfriedhof Berlin-Friedrichsfelde eingegliedert.
  • 13. Dezember - Die 'Sozialdemokratische Aktion', offenbar eine Tarnorganisation der KPD, lädt zu einem Treffen in der 'Traube' in Heide ein. Der OV Heide schließt Teilnehmer daran aus seinen Reihen aus. Schon vorher hat er in einem Telegramm an den Bundespräsidenten auf das Wiedererstarken auch von Rechtsradikalismus in Deutschland hingewiesen.

Nicht datiert