1971: Unterschied zwischen den Versionen

Aus SPD Geschichtswerkstatt
Zeile 33: Zeile 33:
 
*[[23. April]] - Kundgebung zur [[Landtagswahl 1971]] mit [[Jochen Steffen]] und Bundeskanzler [[Willy Brandt]] auf dem Blücherplatz in Kiel.
 
*[[23. April]] - Kundgebung zur [[Landtagswahl 1971]] mit [[Jochen Steffen]] und Bundeskanzler [[Willy Brandt]] auf dem Blücherplatz in Kiel.
 
*[[25. April]] - [[Landtagswahl 1971]]; mit dem Motto "Zukunft anpacken" verliert die SPD mit 41% gegenüber 51,9% der CDU erneut. [[Kurt Hamer]] wird stellv. Vorsitzender der Landtagsfraktion, [[Kurt Schulz]] Vizepräsident des Landtages. [[Leo Langmann]], [[Karl Heinz Luckhardt]], [[Klaus Matthiesen]], [[Alfred Schulz]] und [[Brunhild Wendel]] kommen neu in den Landtag.
 
*[[25. April]] - [[Landtagswahl 1971]]; mit dem Motto "Zukunft anpacken" verliert die SPD mit 41% gegenüber 51,9% der CDU erneut. [[Kurt Hamer]] wird stellv. Vorsitzender der Landtagsfraktion, [[Kurt Schulz]] Vizepräsident des Landtages. [[Leo Langmann]], [[Karl Heinz Luckhardt]], [[Klaus Matthiesen]], [[Alfred Schulz]] und [[Brunhild Wendel]] kommen neu in den Landtag.
 +
*[[26. April]] - [[Dieter Heß]] tritt der SPD bei.
 
*[[29. April]] - [[Ernst Fleischner]] rückt für [[Peter Empen]] in den Landtag nach.
 
*[[29. April]] - [[Ernst Fleischner]] rückt für [[Peter Empen]] in den Landtag nach.
  
Zeile 77: Zeile 78:
  
 
== Nicht datiert ==
 
== Nicht datiert ==
*[[Peter Andersen]], [[Lieselott Blunck]], [[Peter Eichstädt]], [[Dieter Heß]], [[Dora Heyenn]], [[Christian Kröning]], [[Heide Moser]], [[Ernst Dieter Rossmann]], [[Cornelie Sonntag-Wolgast]], [[Jürgen Weber]] und [[Friedrich-Carl Wodarz]] treten in die SPD ein.
+
*[[Peter Andersen]], [[Lieselott Blunck]], [[Peter Eichstädt]], [[Dora Heyenn]], [[Christian Kröning]], [[Heide Moser]], [[Ernst Dieter Rossmann]], [[Cornelie Sonntag-Wolgast]], [[Jürgen Weber]] und [[Friedrich-Carl Wodarz]] treten in die SPD ein.
 
*[[Rudolf Donath]] gibt den Vorsitz des [[Kreisverband Herzogtum Lauenburg|Kreisverbandes Herzogtum Lauenburg]] an [[Udo Lumma]] ab.
 
*[[Rudolf Donath]] gibt den Vorsitz des [[Kreisverband Herzogtum Lauenburg|Kreisverbandes Herzogtum Lauenburg]] an [[Udo Lumma]] ab.
 
*[[Kurt Hamer]] gibt den Vorsitz des [[Ortsverein Nortorf|OV Nortorf]] an [[Dieter Schlüter]] ab.
 
*[[Kurt Hamer]] gibt den Vorsitz des [[Ortsverein Nortorf|OV Nortorf]] an [[Dieter Schlüter]] ab.

Version vom 13. Februar 2020, 07:40 Uhr

Willy Brandt und Jochen Steffen in Kiel

Willy Brandt ist Bundeskanzler und gleichzeitig SPD-Parteivorsitzender. Im Oktober erhält er den Friedensnobelpreis.

In Schleswig-Holstein ist Jochen Steffen Oppositionsführer und SPD-Landesvorsitzender. Er ist auch wieder Spitzenkandidat für die Landtagswahl. Die gewinnt aber die CDU; Gerhard Stoltenberg wird Ministerpräsident.

Deutschland führt das BAFöG ein, das auch jungen Menschen aus Arbeiter- oder sonst wenig begüterten Familien ein Studium ermöglicht.

Karl Schiller wird "Superminister", als er neben dem Wirtschaftsministerium nach dem Rücktritt von Franz Josef Strauß auch das Finanzministerium übernimmt.

Januar

Februar

März

April

Ein Junge überreicht Willy Brandt rote Nelken

Mai

  • 13. Mai - Uwe Harder wird zum Vorsitzenden des Verbandes kommunaler Arbeitgeber gewählt.

Juni

Juli

August

September

Oktober

November

Dezember

Nicht datiert