1983: Unterschied zwischen den Versionen

Aus SPD Geschichtswerkstatt
 
Zeile 20: Zeile 20:
 
== März ==
 
== März ==
 
[[Datei:Willy Brandt in Lübeck 1983.jpg|thumb|180px|right|Willy Brandt in Lübeck]]
 
[[Datei:Willy Brandt in Lübeck 1983.jpg|thumb|180px|right|Willy Brandt in Lübeck]]
 +
*Der [[Ortsverein Reinbek]] ehrt [[Friedel Ahrens]] mit einem Empfang zu ihrem 75. Geburtstag, an dem auch [[Johannes Rau]] in Vertretung des Parteivorsitzenden [[Willy Brandt]] teilnimmt.
 
*[[6. März]] - [[Bundestagswahl 1983]]. Die SPD verliert fast 5 Prozent, wohl vorwiegend an die stärker werdenden Grünen. Das Ergebnis in Schleswig-Holstein liegt aber um 3,5 Prozent über dem Bundesdurchschnitt.
 
*[[6. März]] - [[Bundestagswahl 1983]]. Die SPD verliert fast 5 Prozent, wohl vorwiegend an die stärker werdenden Grünen. Das Ergebnis in Schleswig-Holstein liegt aber um 3,5 Prozent über dem Bundesdurchschnitt.
 
*[[13. März]] - [[Landtagswahl 1983]], die der SPD einen Zugewinn von 2 Prozent bringt. Die CDU legt ebenfalls leicht zu und behält die absolute Mehrheit. FDP und Grüne bleiben jeweils unter 5 Prozent. [[Joachim Lohmann]], [[Lianne Paulina-Mürl]], [[Rolf Selzer]], [[Ruth Springer]] und [[Sigrid Warnicke]] kommen neu in den Landtag.
 
*[[13. März]] - [[Landtagswahl 1983]], die der SPD einen Zugewinn von 2 Prozent bringt. Die CDU legt ebenfalls leicht zu und behält die absolute Mehrheit. FDP und Grüne bleiben jeweils unter 5 Prozent. [[Joachim Lohmann]], [[Lianne Paulina-Mürl]], [[Rolf Selzer]], [[Ruth Springer]] und [[Sigrid Warnicke]] kommen neu in den Landtag.

Aktuelle Version vom 16. Mai 2020, 13:06 Uhr

Bundeskanzler Helmut Kohl (CDU) führt eine Koalition mit der FDP. SPD-Parteivorsitzender ist Willy Brandt.

In Schleswig-Holstein bleibt die SPD auch nach der Landtagswahl in der Opposition. Die CDU regiert mit absoluter Mehrheit, jetzt unter Ministerpräsident Dr. Uwe Barschel. Spitzenkandidat Björn Engholm gibt sein Bundestagsmandat auf, um in Schleswig-Holstein Oppositionsführer zu werden. SPD-Landesvorsitzender ist Günther Jansen.

Das Jahr steht unter dem Eindruck der Friedensproteste gegen den NATO-Doppelbeschluss. Auf ihrem Höhepunkt im "heißen Herbst" 1983 bringt die Bewegung über eine Million Menschen auf die Straße.

Januar

Februar

März

Willy Brandt in Lübeck

April

Mai

Juni

Juli

August

September

Oktober

November

Dezember

Nicht datiert