Ernst Dieter Rossmann: Unterschied zwischen den Versionen

(Links)
 
Zeile 43: Zeile 43:
 
* seit [[1998]] Mitglied des Bundestages (Schwerpunkt: Bildungspolitik). Wahlkreis: Kreis Pinneberg (Nr. 7)
 
* seit [[1998]] Mitglied des Bundestages (Schwerpunkt: Bildungspolitik). Wahlkreis: Kreis Pinneberg (Nr. 7)
 
* seit [[1998]] im Vorstand der Parlamentarischen Linken in der SPD-Bundestagsfraktion und von [[2005]] bis [[2014]] der Vorsitzende dieser größten Gruppe von SPD-Bundestagsabgeordneten.
 
* seit [[1998]] im Vorstand der Parlamentarischen Linken in der SPD-Bundestagsfraktion und von [[2005]] bis [[2014]] der Vorsitzende dieser größten Gruppe von SPD-Bundestagsabgeordneten.
 +
 +
== Ehrungen ==
 +
Ernst Dieter Rossman wurde mit der [[Willy-Brandt-Medaille]] ausgezeichnet.
  
 
== Links ==
 
== Links ==

Aktuelle Version vom 9. Juli 2019, 18:25 Uhr

Ernst Dieter Rossmann
Ernst Dieter Rossmann
Geboren: 4. Februar 1951

Ernst Dieter Rossmann, * 4. Februar 1951 in Elmshorn; Psychologe, Sportwissenschaftler, Bundestagsabgeordneter. 1971 Eintritt in die SPD.

Berufstätigkeit

  • 1975-1988 wissenschaftlicher Angestellter an einer Fachschule für Sozialpädagogik, dazu Durchführung zweier sportwissenschaftlicher Projekte für das Bundesinstitut für Sportwissenschaft und mehrere Lehraufträge für Sportwissenschaft an der Universität Hamburg

Politik

Landtag

  • 1987-1998 Mitglied des Landtages Schleswig-Holstein, ab 1996 stellvertretender Fraktionsvorsitzender
  • 1992-1996 Zweiter Landtagsvizepräsident

Bundestag

  • seit 1998 Mitglied des Bundestages (Schwerpunkt: Bildungspolitik). Wahlkreis: Kreis Pinneberg (Nr. 7)
  • seit 1998 im Vorstand der Parlamentarischen Linken in der SPD-Bundestagsfraktion und von 2005 bis 2014 der Vorsitzende dieser größten Gruppe von SPD-Bundestagsabgeordneten.

Ehrungen

Ernst Dieter Rossman wurde mit der Willy-Brandt-Medaille ausgezeichnet.

Links