Frieda Bendfeldt: Unterschied zwischen den Versionen

Aus SPD Geschichtswerkstatt
(Die Seite wurde neu angelegt: „{{Person |Vorname = Frieda |Nachname = Bendfeldt |Titel = |geboren = 19040718 |Geburtsort = Kiel |gestorben = 19830615 |Sterbeort = Kiel |Geschlecht = Frau |Fo…“)
 
Zeile 33: Zeile 33:
 
*[[1949]]-[[1968]] Vorstand der SPD-Frauengruppe Kiel
 
*[[1949]]-[[1968]] Vorstand der SPD-Frauengruppe Kiel
 
*[[1951]]-[[1970]] SPD-Ratsfrau
 
*[[1951]]-[[1970]] SPD-Ratsfrau
*Beteiligt am Wiederaufbau der [[Aerbeiterwohlfahrt (AWO)|AWO]] und des Hauses der Familie in Kiel
+
*Beteiligt am Wiederaufbau der [[Arbeiterwohlfahrt (AWO)|AWO]], [[1962]] bis [[1973]] 2. Vorsitzende
 +
*Beteiligt auch am Wiederaufbau des Hauses der Familie in Kiel
  
 
== Ehrungen ==
 
== Ehrungen ==
[[1974]] wurde Frieda Bendfeldt mit der [[Marie-Juchacz-Plakette]] der [[Arbeiterwohlfahrt (AWO)]] ausgezeichnet.<ref>[https://de.wikipedia.org/wiki/Marie-Juchacz-Plakette Wikipedia], abgerufen 18.11.2015</ref>
+
[[1974]] wurde Frieda Bendfeldt mit der [[Marie-Juchacz-Plakette]] der AWO ausgezeichnet.<ref>[https://de.wikipedia.org/wiki/Marie-Juchacz-Plakette Wikipedia], abgerufen 18.11.2015</ref>
  
 
== Quellen ==
 
== Quellen ==
 
<references />
 
<references />

Version vom 2. Mai 2016, 00:41 Uhr

Frieda Bendfeldt
Frieda Bendfeldt
Geboren: 18. Juli 1904
Gestorben: 15. Juni 1983

Frieda Bendfeldt, * 18. Juli 1904 in Kiel, 15. Juni 1983 in Kiel. Mitglied der SPD seit den 1920er Jahren.

Werdegang

  • In den 1920er Jahren Mitbegründerin der Kinderfreundebewegung
  • 1949-1968 Vorstand der SPD-Frauengruppe Kiel
  • 1951-1970 SPD-Ratsfrau
  • Beteiligt am Wiederaufbau der AWO, 1962 bis 1973 2. Vorsitzende
  • Beteiligt auch am Wiederaufbau des Hauses der Familie in Kiel

Ehrungen

1974 wurde Frieda Bendfeldt mit der Marie-Juchacz-Plakette der AWO ausgezeichnet.[1]

Quellen

  1. Wikipedia, abgerufen 18.11.2015