Kreisverband Plön

Aus SPD Geschichtswerkstatt
Version vom 9. Oktober 2019, 22:03 Uhr von Skw (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)

Der Kreisverband Plön ist eine Gliederung der SPD Schleswig-Holstein.

Vorsitzende

Abgeordnete

Bundestag

Landtag

Zeitungen

Nach Einstellung der Schleswig-Holsteinischen Volkszeitung gab der Kreisverband den Kreis-Kurier für seine Mitglieder heraus.[3]

Ortsvereine

A Ascheberg-Dersau-Kalübbe-Nehmten

B Barsbek, Barkauer Land, Behrensdorf, Bönebüttel, Boksee, Brodersdorf

D Darry, Dobersdorf

F Fahren, Fargau-Pratjau, Schlesen und Stoltenberg

G Grebin-Schönweide, Giekau

H Heikendorf, Hohenfelde

K Kaköhl und Umgebung, Köhn

L Laboe, Lammershagen, Lebrade-Kossau-Rixdorf, Lütjenburg, Lutterbek

M Mönkeberg

P Plön-Bösdorf, Prasdorf, Preetz, Probsteierhagen (mit Passade), Probstei-Ost

R Rantzau, Ratjensdorf-Wittmoldt, Rönfeldholz

S Schönberg, Schönkirchen, Schwartbuck, Schwentinental, Selenter See Süd, Stein

T Tasdorf, Tröndel

W Wankendorf/Stolpe und Umland, Wendtorf (mit Stakendorf), Wisch

Links

Quellen

  1. Hans-Jürgen Schekahn: Anette Langner kandidiert nicht mehr, KN online, 29.10.2013
  2. Hans-Jürgen Schekahn: SPD-Urgestein: Willy-Brandt-Medaille für Horst Jungmann, Kieler Nachrichten, 13.3.2016
  3. SPD Schleswig-Holstein (Hrsg.): Politik und Organisation der SPD in Schleswig-Holstein, zum Landesparteitag 19./20.6.1971, Husum