Landesparteitag 1970, Eutin: Unterschied zwischen den Versionen

Aus SPD Geschichtswerkstatt
K (Textersetzung - „== Quellen ==“ durch „== Einzelnachweise ==“)
(10 dazwischenliegende Versionen von 2 Benutzern werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
Oktober 1970
{{Parteitag
|Titel        = Landesparteitag Eutin 1970
|DatumVon      = 19701031
|DatumBis      =
|Location      =
|Straße        =
|Hausnummer    =
|PLZ          =
|Ort          = Eutin
|Gliederung    = Landesverband Schleswig-Holstein
|Ordentlich    = 0
|Wahlkonferenz = 1
}}
Auf dem '''Landesparteitag 1970 in Eutin''' wurde unter anderem die Liste für die [[Landtagswahl 1971]] gewählt. Unter dem Titel ''Parteihader''<ref>[http://www.zeit.de/1970/31/parteihader ''Parteihader''], DIE ZEIT, 31.07.1970 Nr. 31</ref> berichtete die ZEIT über eine Kampfkandidatur um die Spitzenkandidatur zur Landtagswahl. Der beliebte Kieler Oberbürgermeister [[Günther Bantzer]] sollte gegen den Landesvorsitzenden [[Jochen Steffen]] antreten.


Unter dem Titel "Parteihader"<ref>"Parteihader", DIE ZEIT, 31.07.1971 Nr. 31 http://www.zeit.de/1970/31/parteihader</ref> berichtet die ZEIT über eine Kampfkandidatur um die Spitzenkandidatur zur [[Landtagswahl 1971]]. Der Kieler Oberbürgermeister [[Günther Bantzer]] soll gegen den Landesvorsitzende [[Jochen Steffen]] antreten.
[[Datei:LPT 1970 Eutin.jpg|300px|thumb|right|Ingeborg Sommer, Willi Geusendam und Gerhard Strack]]
: "Konservativere Kommunalpolitiker versuchten [[1970]], den designierten Spitzenkandidaten zur Landtagswahl durch den Kieler Oberbürgermeister Günter Bantzer zu ersetzen und erlitten eine schmähliche Niederlage. Schon vorher hatte es eine Vertrauenskrise auf dem Parteitag gegeben, im Rahmen dessen der Vorstand zurücktrat, [der Parteitag] aber dann doch mit großer Mehrheit Steffens Konzept guthieß und ihn wiederwählte. Bei der Wahl zum Ministerpräsidenten ein Jahr später stimmten allerdings zwei namenlose sozialdemokratische Landtagsabgeordnete demonstrativ gegen Steffen (im Dunkel der Wahlkabine)."<ref>Gert Börnsen: "[http://www.beirat-fuer-geschichte.de/fileadmin/pdf/band_20/Demokratische_Geschichte_Band_20_Essay_12.pdf Erinnerungen an Jochen Steffen]", Demokratische Geschichte, Band 20(2009)</ref> 




== Quellen ==
== Einzelnachweise ==
<references />
<references />
[[Kategorie:Landesparteitag|1970]]

Version vom 30. September 2020, 22:32 Uhr

Landesparteitag Eutin 1970
31. Oktober 1970
Eutin
Siehe auch: Beschlussdatenbank

Auf dem Landesparteitag 1970 in Eutin wurde unter anderem die Liste für die Landtagswahl 1971 gewählt. Unter dem Titel Parteihader[1] berichtete die ZEIT über eine Kampfkandidatur um die Spitzenkandidatur zur Landtagswahl. Der beliebte Kieler Oberbürgermeister Günther Bantzer sollte gegen den Landesvorsitzenden Jochen Steffen antreten.

Ingeborg Sommer, Willi Geusendam und Gerhard Strack
"Konservativere Kommunalpolitiker versuchten 1970, den designierten Spitzenkandidaten zur Landtagswahl durch den Kieler Oberbürgermeister Günter Bantzer zu ersetzen und erlitten eine schmähliche Niederlage. Schon vorher hatte es eine Vertrauenskrise auf dem Parteitag gegeben, im Rahmen dessen der Vorstand zurücktrat, [der Parteitag] aber dann doch mit großer Mehrheit Steffens Konzept guthieß und ihn wiederwählte. Bei der Wahl zum Ministerpräsidenten ein Jahr später stimmten allerdings zwei namenlose sozialdemokratische Landtagsabgeordnete demonstrativ gegen Steffen (im Dunkel der Wahlkabine)."[2]


Einzelnachweise

  1. Parteihader, DIE ZEIT, 31.07.1970 Nr. 31
  2. Gert Börnsen: "Erinnerungen an Jochen Steffen", Demokratische Geschichte, Band 20(2009)