Max Feddersen: Unterschied zwischen den Versionen

Aus SPD Geschichtswerkstatt
Zeile 3: Zeile 3:
 
|Nachname = Feddersen
 
|Nachname = Feddersen
 
|Titel =
 
|Titel =
|geboren =  
+
|geboren = 19000802
|Geburtsort =  
+
|Geburtsort = Tinnum/Sylt
|gestorben =
+
|gestorben = 19450503
|Sterbeort =
+
|Sterbeort = Neustedter Bucht
 
|Geschlecht = Mann
 
|Geschlecht = Mann
 
|Foto =  
 
|Foto =  
Zeile 27: Zeile 27:
 
|BundesstaatssekretärIn = 0
 
|BundesstaatssekretärIn = 0
 
}}
 
}}
'''Max Feddersen''', geb. ? in ?; ?. Mitglied der SPD.
+
'''Max Feddersen''', geb. [[02. August]] [[1900]] in Tinnum/Sylt<ref>Mail seines Sohnes, Dirk Feddersen</ref>; Mitglied der SPD.
  
 
In der schon von den Nationalsozialisten dominierten [[Kommunalwahl 1933|Kommunalwahl]] vom [[12. März]] [[1933]] wurde er in [[Ortsverein Sylt|Westerland/Sylt]] in den Gemeinderat gewählt. Am [[22. August]] [[1944]] verhafteten ihn die Nazis im Verlauf der [[Aktion Gewitter|"Gewitter"-Verhaftungswelle]]; er wurde wohl wie die meisten seiner Schicksalsgenossen ins KZ Neuengamme gebracht. Er ertrank beim Untergang der [[CAP ARKONA]] am [[3. Mai]] [[1945]] in der Neustädter Bucht.
 
In der schon von den Nationalsozialisten dominierten [[Kommunalwahl 1933|Kommunalwahl]] vom [[12. März]] [[1933]] wurde er in [[Ortsverein Sylt|Westerland/Sylt]] in den Gemeinderat gewählt. Am [[22. August]] [[1944]] verhafteten ihn die Nazis im Verlauf der [[Aktion Gewitter|"Gewitter"-Verhaftungswelle]]; er wurde wohl wie die meisten seiner Schicksalsgenossen ins KZ Neuengamme gebracht. Er ertrank beim Untergang der [[CAP ARKONA]] am [[3. Mai]] [[1945]] in der Neustädter Bucht.
  
 
[[Kategorie:Widerstand|Feddersen, Max]]
 
[[Kategorie:Widerstand|Feddersen, Max]]

Version vom 24. Juni 2018, 12:13 Uhr

Noch kein Foto vorhanden
Max Feddersen
Geboren: 2. August 1900
Gestorben: 3. Mai 1945

Max Feddersen, geb. 02. August 1900 in Tinnum/Sylt[1]; Mitglied der SPD.

In der schon von den Nationalsozialisten dominierten Kommunalwahl vom 12. März 1933 wurde er in Westerland/Sylt in den Gemeinderat gewählt. Am 22. August 1944 verhafteten ihn die Nazis im Verlauf der "Gewitter"-Verhaftungswelle; er wurde wohl wie die meisten seiner Schicksalsgenossen ins KZ Neuengamme gebracht. Er ertrank beim Untergang der CAP ARKONA am 3. Mai 1945 in der Neustädter Bucht.

  1. Mail seines Sohnes, Dirk Feddersen