Ortsverein Klein-Nordende: Unterschied zwischen den Versionen

Aus SPD Geschichtswerkstatt
K
Zeile 1: Zeile 1:
 
[[Datei:Logo_mit_Wappen.jpg|mini]]
 
[[Datei:Logo_mit_Wappen.jpg|mini]]
Der '''Ortsverein Klein-Nordende''' ist eine Gruppierung im [[Kreisverband Pinneberg]]. Er wurde wahrscheinlich im Januar 1946 gegründet und verfügt derzeit über 23 Mitglieder.
+
Der '''Ortsverein Klein-Nordende''' ist eine Gliederung im [[Kreisverband Pinneberg]]. Er wurde wahrscheinlich im Januar [[1946]] gegründet und verfügt derzeit über 23 Mitglieder.
 
Aktuell (Legislaturperiode 2018 - 2023) ist die SPD Klein Nordende mit 3 Gemeindevertretern und 4 bürgerlichen Mitgliedern im Gemeinderat von Klein Nordende vertreten.
 
Aktuell (Legislaturperiode 2018 - 2023) ist die SPD Klein Nordende mit 3 Gemeindevertretern und 4 bürgerlichen Mitgliedern im Gemeinderat von Klein Nordende vertreten.
  
 
== Gründung ==
 
== Gründung ==
Über die Gründung des Ortsvereins liegen keine Dokumente vor. Die ältesten noch erhaltenen Mitgliedskarten weisen den Parteieintritt im Januar 1946 aus. Es ist wahrscheinlich, dass zu diesem Zeitpunkt auch der Ortsverein gegründet wurde.
+
Über die Gründung des Ortsvereins liegen keine Dokumente vor. Die ältesten noch erhaltenen Mitgliedskarten weisen den Parteieintritt im Januar [[1946]] aus. Es ist wahrscheinlich, dass zu diesem Zeitpunkt auch der Ortsverein gegründet wurde.
  
Die ältesten Mitgliedskarten lauten auf die Namen Arthur und Elsa Steckmeister und weisen als Eintrittsdatum "Jan. 46" aus. Ab Januar 1946 sind auch Handvermerke für Beitragszahlungen auf den Karten vorgenommen worden.
+
Die ältesten Mitgliedskarten lauten auf die Namen Arthur und Elsa Steckmeister und weisen als Eintrittsdatum "Jan. 46" aus. Ab dann sind auch Handvermerke für Beitragszahlungen auf den Karten vorgenommen worden.
  
 
[[Datei:Mitgliedskarten Arthur und Elsa Steckmeister.jpg|mini]]
 
[[Datei:Mitgliedskarten Arthur und Elsa Steckmeister.jpg|mini]]
Zeile 31: Zeile 31:
 
* Albert Gold, ?, 25.03.1950
 
* Albert Gold, ?, 25.03.1950
  
Da aus weiteren Dokumenten die Namen von Mandatsträgern der SPD in den Jahren 1946 bis 1950 bekannt sind, kann davon ausgegangen werden, dass nicht alle Mitgliedskarten aus dieser Zeit erhalten geblieben sind.
+
Da aus weiteren Dokumenten die Namen von Mandatsträgern der SPD in den Jahren [[1946]] bis [[1950]] bekannt sind, kann davon ausgegangen werden, dass nicht alle Mitgliedskarten aus dieser Zeit erhalten geblieben sind.
  
 
== Chronik ==
 
== Chronik ==
Zeile 37: Zeile 37:
  
 
=== Die Kommunalwahl 2008 ===
 
=== Die Kommunalwahl 2008 ===
Die Kommunalwahl fand am 25.05.2008 statt, die Konstituierende Sitzung im Juni 2008.
+
Die [[Kommunalwahl 2008]] fand am [[25. Mai]] [[2008]] statt, die Konstituierende Sitzung im Juni [[2008]].
 
===== Wahlergebnis =====
 
===== Wahlergebnis =====
 
{| class="wikitable"
 
{| class="wikitable"
Zeile 57: Zeile 57:
  
 
=== Die Kommunalwahl 2013 ===
 
=== Die Kommunalwahl 2013 ===
Die Kommunalwahl fand am 26.05.2013 statt, die Konstituierende Sitzung am 20.06.2018.
+
Die [[Kommunalwahl 2013|Kommunalwahl]] fand am [[26. Mai]] [[2013]] statt, die Konstituierende Sitzung am [[20. Juni]] [[2013]].
 
===== Wahlergebnis =====
 
===== Wahlergebnis =====
 
{| class="wikitable"
 
{| class="wikitable"
Zeile 71: Zeile 71:
 
Bürgermeister: Hans-Barthold Schinckel (WG)<br>
 
Bürgermeister: Hans-Barthold Schinckel (WG)<br>
 
1. Stellv. Bürgermeister: Siegfried Schultz (WG)<br>
 
1. Stellv. Bürgermeister: Siegfried Schultz (WG)<br>
2. Stellv. Bürgermeister: '''Andreas Kamin (SPD)'''<br>
+
2. Stellv. Bürgermeister: '''[[Andreas Kamin]] (SPD)'''<br>
Gemeindevertreter der SPD: '''Karin Rückert, Werner Umlauf, Andreas Kamin'''
+
Gemeindevertreter der SPD: '''[[Karin Rückert]], [[Werner Umlauf]], [[Andreas Kamin]]'''
  
Andreas Kamin übernimmt den Vorsitz im Ausschuss für Kultur und Sport.
+
[[Andreas Kamin]] übernimmt den Vorsitz im Ausschuss für Kultur und Sport.
  
 
===== Besondere Ereignisse in der Legislaturperiode =====
 
===== Besondere Ereignisse in der Legislaturperiode =====
 
* In der Auseinandersetzung um das neue Baugebiet „Auenland“ bildet sich das Bürgerforum, das in den Folgejahren ein Ortsentwicklungskonzept für Klein Nordende erarbeitet.
 
* In der Auseinandersetzung um das neue Baugebiet „Auenland“ bildet sich das Bürgerforum, das in den Folgejahren ein Ortsentwicklungskonzept für Klein Nordende erarbeitet.
* Am 24. Mai 2014 feiert der Spielmannszug Klein-Nordende-Lieth sein 50jähriges Jubiläum.
+
* Am [[24. Mai]] [[2014]] feiert der Spielmannszug Klein-Nordende-Lieth sein 50jähriges Jubiläum.
* In 2016 feiert Klein Nordende das 150jährige Gemeindejubiläum im Verbindung mit dem Erntedankumzug. Hintergrund ist die Gründung der Landgemeinden durch eine preußische Verordnung vom 22.09.1876. Das genaue Gründungsdatum der Gemeinde ist nicht bekannt.
+
* [[2016]] feiert Klein Nordende das 150jährige Gemeindejubiläum im Verbindung mit dem Erntedankumzug. Hintergrund ist die Gründung der Landgemeinden durch eine preußische Verordnung vom 22.09.1876. Das genaue Gründungsdatum der Gemeinde ist nicht bekannt.
  
 
=== Die Kommunalwahl 2018 ===
 
=== Die Kommunalwahl 2018 ===
Zeile 96: Zeile 96:
 
Bürgermeister: Adolf Luitjens (WG)<br>
 
Bürgermeister: Adolf Luitjens (WG)<br>
 
1. Stellv. Bürgermeister: Jens Jacobsen (WG)<br>
 
1. Stellv. Bürgermeister: Jens Jacobsen (WG)<br>
2. Stellv. Bürgermeister: '''Andreas Kamin (SPD)'''<br>
+
2. Stellv. Bürgermeister: '''[[Andreas Kamin]] (SPD)'''<br>
Gemeindevertreter der SPD: '''Werner Umlauf, Andreas Kamin, Peter Büll'''
+
Gemeindevertreter der SPD: '''[[Werner Umlauf]], [[Andreas Kamin]], [[Peter Büll]]'''
  
Andreas Kamin übernimmt den Vorsitz im Bau- und Planungsausschuss.
+
[[Andreas Kamin]] übernimmt den Vorsitz im Bau- und Planungsausschuss.
  
 
===== Besondere Ereignisse in der Legislaturperiode =====
 
===== Besondere Ereignisse in der Legislaturperiode =====
Der Beginn der Legislaturperiode ist von der Auseinandersetzung um das Ortsentwicklungs-konzept geprägt. Ein Fraktionsantrag der SPD-Fraktion zur Erstellung eines OEK durch ein professionelles Planungsbüro wird von der WG mit ihrer absoluten Mehrheit blockiert.
+
Der Beginn der Legislaturperiode ist von der Auseinandersetzung um das Ortsentwicklungskonzept geprägt. Ein Fraktionsantrag der SPD-Fraktion zur Erstellung eines OEK durch ein professionelles Planungsbüro wird von der WG mit ihrer absoluten Mehrheit blockiert.
  
 
== Vorsitzende des Ortsvereins ==
 
== Vorsitzende des Ortsvereins ==
 
 
{| class="wikitable"
 
{| class="wikitable"
 
|-
 
|-
! Jahr !! Vorsitzende(r) !! Stellv. Vorsitzende(r)
+
! Jahr !! Vorsitz !! Stellv. Vorsitz
 
|-
 
|-
| 1945 bis 1948 || Paul Kuhs || unbekannt
+
| [[9. Februar|9.2.]][[2012]] || [[Andreas Kamin]] || [[Karin Rückert]], ab [[31. Januar|31.1.]][[2018]] [[Thomas Hausmann]]
 
|-
 
|-
| 1949 bis  1950 || Günther Hell || unbekannt
+
| [[24. Januar|24.1.]][[2008]] || [[Karin Rückert]] || [[Werner Umlauf]]
 
|-
 
|-
| 1951 bis 1952 || Dietrich Schwartz || unbekannt
+
| [[2. Juli|2.7.]][[1998]] || [[Marianne Schneider]] || unbekannt
 
|-
 
|-
| 1952 bis 1954 || Wilhelm Käckenhoff || unbekannt
+
| [[25. April|25.4.]][[1997]] || [[Manfred Scheffler]] || unbekannt
 
|-
 
|-
| 1954 bis 1958 || unbekannt || unbekannt
+
| [[14. Mai|14.5.]][[1992]] || [[Renate Röschke]] || unbekannt
 
|-
 
|-
| 1958 bis 1969 || Günter Piper || unbekannt
+
| [[24. April|24.4.]][[1981]] || [[Heinz Hermann Nagel]] || unbekannt
 
|-
 
|-
| 1970 bis 07.03.1976 || Theodor Mohr || unbekannt
+
| [[20. Juli|20.7.]][[1978]] || [[Jens Reimer Prüß]] || unbekannt
 
|-
 
|-
| 08.03.1976 bis 19.07.1978 || Siegfried Laufer || unbekannt
+
| [[8. März|8.3.]][[1976]] || [[Siegfried Laufer]] || unbekannt
 
|-
 
|-
| 20.07.1978 bis 23.04.1981 || Jens Reimer Prüß || unbekannt
+
| [[1970]] || [[Theodor Mohr]] || unbekannt
 
|-
 
|-
| 24.04.1981 bis 13.05.1992 || Heinz Hermann Nagel || unbekannt
+
| [[1958]] || [[Günter Piper]] || unbekannt
 
|-
 
|-
| 14.05.1992 bis 24.02.1997 || Renate Röschke || unbekannt
+
| [[1954]] || unbekannt || unbekannt
 
|-
 
|-
| 25.04.1997 bis 01.07.1998 || Manfred Scheffler || unbekannt
+
| [[1952]] || [[Wilhelm Käckenhoff]] || unbekannt
 
|-
 
|-
| 02.07.1998 bis 23.01.2008 || Marianne Schneider || unbekannt
+
| [[1951]] || [[Dietrich Schwartz]] || unbekannt
 
|-
 
|-
| 24.01.2008 bis 08.02.2012 || Karin Rückert || Werner Umlauf
+
| [[1949]] || [[Günther Hell]] || unbekannt
 
|-
 
|-
| 09.02.2012 bis 30.01.2018 || Andreas Kamin || Karin Rückert, ab 31.01.2018 Thomas Hausmann
+
| [[1945]] || [[Paul Kuhs]] || unbekannt
 
|}
 
|}
  
 
== Fraktionsvorsitzende ==
 
== Fraktionsvorsitzende ==
 
 
{| class="wikitable"
 
{| class="wikitable"
 
|-
 
|-
! Jahr !! Fraktionsvorsitzende(r)
+
! Jahr !! Fraktionsvorsitz
 
|-
 
|-
| 1946 bis 1982 || Theodor Mohr
+
| seit 2013 || [[Werner Umlauf]]
 
|-
 
|-
| 1982 bis 2000 || Dieter Sölter
+
| 2008 bis 2013 || [[Karin Rückert]]
 
|-
 
|-
| 2000 bis 2003 || Renate Röschke
+
| 2003 bis 2008 || [[Karin Heißwolf]]
 
|-
 
|-
| 2003 bis 2008 || Karin Heißwolf
+
| 2000 bis 2003 || [[Renate Röschke]]
 
|-
 
|-
| 2008 bis 2013 || Karin Rückert
+
| 1982 bis 2000 || [[Dieter Sölter]]
 
|-
 
|-
| seit 2013 || Werner Umlauf
+
| 1946 bis 1982 || [[Theodor Mohr]]
 
|}
 
|}
 +
 +
== Literatur & Links ==
 +
* Eigene Aufzeichnungen des Ortsvereins Klein Nordende
 +
* Peter Danker-Carstensen: ''Ortsgeschichte Klein Nordende'' (Klein Nordende 1997)
 +
* Fritz Bringmann/Herbert Diercks: ''Die Freiheit lebt! Antifaschistischer Widerstand und Naziterror in Elmshorn und Umgebung 1933 - 1945. 702 Jahre Haft für Antifaschisten'' (Frankfurt am Main 1993) ISBN 3-87682-040-5
 +
* [[Frithjof Altemüller]]: ''Mein Weg, meine Zeit'' (EDITION LIETHER EICHEN 2019)
  
 
== Quellen ==
 
== Quellen ==
Folgende Quellen wurden für die vorstehenden Angaben -neben eigenen Aufzeichnungen des Ortsvereins- herangezogen:
+
<references />
* "Ortsgeschichte Klein Nordende", Peter Danker-Carstensen, Gemeinde Klein Nordende , 1997
 
* "Die Freiheit lebt, Antifaschistischer Widerstand und Naziterror in Elmshorn und Umgebung 1933 - 1945, Bringmann/Diercks, Röderberg-Verlag Frankfurt am Main, 1993
 
* "Mein Weg, meine Zeit", Frithjof Altemüller, EDITION LIETHER EICHEN, 2019
 
 
   
 
   
  
 
[[Kategorie:Ortsverein|Klein-Nordende]]
 
[[Kategorie:Ortsverein|Klein-Nordende]]
 
[[Kategorie:Kreisverband Pinneberg|Klein-Nordende]]
 
[[Kategorie:Kreisverband Pinneberg|Klein-Nordende]]

Version vom 13. Februar 2020, 06:01 Uhr

Logo mit Wappen.jpg

Der Ortsverein Klein-Nordende ist eine Gliederung im Kreisverband Pinneberg. Er wurde wahrscheinlich im Januar 1946 gegründet und verfügt derzeit über 23 Mitglieder. Aktuell (Legislaturperiode 2018 - 2023) ist die SPD Klein Nordende mit 3 Gemeindevertretern und 4 bürgerlichen Mitgliedern im Gemeinderat von Klein Nordende vertreten.

Gründung

Über die Gründung des Ortsvereins liegen keine Dokumente vor. Die ältesten noch erhaltenen Mitgliedskarten weisen den Parteieintritt im Januar 1946 aus. Es ist wahrscheinlich, dass zu diesem Zeitpunkt auch der Ortsverein gegründet wurde.

Die ältesten Mitgliedskarten lauten auf die Namen Arthur und Elsa Steckmeister und weisen als Eintrittsdatum "Jan. 46" aus. Ab dann sind auch Handvermerke für Beitragszahlungen auf den Karten vorgenommen worden.

Mitgliedskarten Arthur und Elsa Steckmeister.jpg

Weitere Mitgliedskarten liegen vor für (Name, Straße und Beitrittsdatum):

  • Paul Liedtke, Ziegelei Lieth, 05.02.1946
  • Frieda Suhr, Ollerlohstr. 44, 22.02.1946
  • Anne Wähling, Lerchenstraße 30, 22.02.1946
  • Harmina Meyer, Sandweg, 25.02.1946
  • Else Müller, Sandweg, 26.02.1946
  • Doris Stüben, Sandhöhe, März 1946
  • Wilhelm Boge, Wasserstraße 19 (?), 01.03.1946
  • Charlotte Fischer, Voßbarg, 01.03.1946
  • Paul Friebe, Heidgrabenerweg, 06.03.1946
  • Klara Otto, Wasserstraße, 14.07.1946
  • Eva Balsam, Wasserstraße, 27.06.1946
  • Gustav Braun, Lerchenstraße 30, 29.08.1946
  • Auguste Liedtke, Sandweg, 30.11.1946
  • Wilma Diedrich, Sandweg, 17.12.1946
  • Emmy Diedrich, Sandweg, 31.12.1946
  • Adolf Wohner, ?, 25.03.1950
  • Helene Falk, Vossbarg, 04.05.1950
  • Waldemar Gold, ?, 25.03.1950
  • Albert Gold, ?, 25.03.1950

Da aus weiteren Dokumenten die Namen von Mandatsträgern der SPD in den Jahren 1946 bis 1950 bekannt sind, kann davon ausgegangen werden, dass nicht alle Mitgliedskarten aus dieser Zeit erhalten geblieben sind.

Chronik

Nachfolgend werden die kommunalpolitischen Ereigniss und Entwicklungen, Wahlergebnisse, Mandatsträger, etc. dargestellt, die den Ortsverein Klein Nordende betreffen. Die Informationen werden (beginnend in der Gegenwart) sukzessive ergänzt.

Die Kommunalwahl 2008

Die Kommunalwahl 2008 fand am 25. Mai 2008 statt, die Konstituierende Sitzung im Juni 2008.

Wahlergebnis
Partei SPD WG CDU
Ergebnis 15,76 % 70,75 % 13,48 %
Sitze 2 13 2
Personelles

Bürgermeister: Hans-Barthold Schinckel (WG)
1. Stellv. Bürgermeister: Peter Bartl (WG)
2. Stellv. Bürgermeister: Ulrike Weers (WG)
Gemeindevertreter der SPD: Karin Rückert, Werner Umlauf

Alle Ausschussvorsitze fallen in der Legislaturperiode an die WG.

Die Kommunalwahl 2013

Die Kommunalwahl fand am 26. Mai 2013 statt, die Konstituierende Sitzung am 20. Juni 2013.

Wahlergebnis
Partei SPD WG CDU
Ergebnis 19,47 % 64,49 % 16,05 %
Sitze 3 11 3
Personelles

Bürgermeister: Hans-Barthold Schinckel (WG)
1. Stellv. Bürgermeister: Siegfried Schultz (WG)
2. Stellv. Bürgermeister: Andreas Kamin (SPD)
Gemeindevertreter der SPD: Karin Rückert, Werner Umlauf, Andreas Kamin

Andreas Kamin übernimmt den Vorsitz im Ausschuss für Kultur und Sport.

Besondere Ereignisse in der Legislaturperiode
  • In der Auseinandersetzung um das neue Baugebiet „Auenland“ bildet sich das Bürgerforum, das in den Folgejahren ein Ortsentwicklungskonzept für Klein Nordende erarbeitet.
  • Am 24. Mai 2014 feiert der Spielmannszug Klein-Nordende-Lieth sein 50jähriges Jubiläum.
  • 2016 feiert Klein Nordende das 150jährige Gemeindejubiläum im Verbindung mit dem Erntedankumzug. Hintergrund ist die Gründung der Landgemeinden durch eine preußische Verordnung vom 22.09.1876. Das genaue Gründungsdatum der Gemeinde ist nicht bekannt.

Die Kommunalwahl 2018

Erneut treten 4 Parteien zur Kommunalwahl an: die in Klein Nordende neu gegründeten GRÜNEN sind erstmalig am Start und können auf Anhieb 2 Mandate erringen. Die Kommunalwahl fand am 06.05.2018 statt, die Konstituierende Sitzung am 14.06.2018.

Wahlergebnis
Partei SPD WG CDU DIE GRÜNEN
Ergebnis 17,18 % 52,40 % 15,78 % 14,64 %
Sitze 3 9 3 2
Personelles

Bürgermeister: Adolf Luitjens (WG)
1. Stellv. Bürgermeister: Jens Jacobsen (WG)
2. Stellv. Bürgermeister: Andreas Kamin (SPD)
Gemeindevertreter der SPD: Werner Umlauf, Andreas Kamin, Peter Büll

Andreas Kamin übernimmt den Vorsitz im Bau- und Planungsausschuss.

Besondere Ereignisse in der Legislaturperiode

Der Beginn der Legislaturperiode ist von der Auseinandersetzung um das Ortsentwicklungskonzept geprägt. Ein Fraktionsantrag der SPD-Fraktion zur Erstellung eines OEK durch ein professionelles Planungsbüro wird von der WG mit ihrer absoluten Mehrheit blockiert.

Vorsitzende des Ortsvereins

Jahr Vorsitz Stellv. Vorsitz
9.2.2012 Andreas Kamin Karin Rückert, ab 31.1.2018 Thomas Hausmann
24.1.2008 Karin Rückert Werner Umlauf
2.7.1998 Marianne Schneider unbekannt
25.4.1997 Manfred Scheffler unbekannt
14.5.1992 Renate Röschke unbekannt
24.4.1981 Heinz Hermann Nagel unbekannt
20.7.1978 Jens Reimer Prüß unbekannt
8.3.1976 Siegfried Laufer unbekannt
1970 Theodor Mohr unbekannt
1958 Günter Piper unbekannt
1954 unbekannt unbekannt
1952 Wilhelm Käckenhoff unbekannt
1951 Dietrich Schwartz unbekannt
1949 Günther Hell unbekannt
1945 Paul Kuhs unbekannt

Fraktionsvorsitzende

Jahr Fraktionsvorsitz
seit 2013 Werner Umlauf
2008 bis 2013 Karin Rückert
2003 bis 2008 Karin Heißwolf
2000 bis 2003 Renate Röschke
1982 bis 2000 Dieter Sölter
1946 bis 1982 Theodor Mohr

Literatur & Links

  • Eigene Aufzeichnungen des Ortsvereins Klein Nordende
  • Peter Danker-Carstensen: Ortsgeschichte Klein Nordende (Klein Nordende 1997)
  • Fritz Bringmann/Herbert Diercks: Die Freiheit lebt! Antifaschistischer Widerstand und Naziterror in Elmshorn und Umgebung 1933 - 1945. 702 Jahre Haft für Antifaschisten (Frankfurt am Main 1993) ISBN 3-87682-040-5
  • Frithjof Altemüller: Mein Weg, meine Zeit (EDITION LIETHER EICHEN 2019)

Quellen