Wolfgang Fuß: Unterschied zwischen den Versionen

Aus SPD Geschichtswerkstatt
K
Markierung: 2017-Quelltext-Bearbeitung
Markierung: 2017-Quelltext-Bearbeitung
Zeile 28: Zeile 28:
 
|Homepage =  
 
|Homepage =  
 
}}
 
}}
'''Wolfgang Fuß''', * [[25. Juli]] [[1947]]<ref>Lt. Traueranzeige ''Lübecker Nachrichten'', ?.7.2019; das LIS gibt 1945 an.</ref> in Hilden/NRW; Gewerkschaftssekretär. Mitglied der SPD ab mindestens [[1990]]; zwischen [[2005]] und [[2009]] vermutlich ausgetreten.
+
'''Wolfgang Fuß''', * [[25. Juli]] [[1947]]<ref>Lt. Traueranzeige ''Lübecker Nachrichten'', ?.7.2019; das LIS gibt 1945 an.</ref> in Hilden/NRW, † [[3. Juli]] [[2019]] in Kuddewörde; Gewerkschaftssekretär. Mitglied der SPD ab mindestens [[1990]]; zwischen [[2005]] und [[2009]] vermutlich ausgetreten.
  
 
== Leben & Beruf ==
 
== Leben & Beruf ==

Version vom 2. August 2020, 05:06 Uhr

Wolfgang Fuß
Wolfgang Fuß
Geboren: 27. Juli 1947
Gestorben: 3. Juli 2019

Wolfgang Fuß, * 25. Juli 1947[1] in Hilden/NRW, † 3. Juli 2019 in Kuddewörde; Gewerkschaftssekretär. Mitglied der SPD ab mindestens 1990; zwischen 2005 und 2009 vermutlich ausgetreten.

Leben & Beruf

Wolfgang Fuß machte nach der Mittleren Reife eine Ausbildung zum Steuerfachgehilfen, sammelte dann berufliche Erfahrung in der Druck- und Verpackungsindustrie, bei Versicherungen und bei der DAG.

Wolfgang Fuß und seine Frau hatten zwei Töchter. Sie zogen vermutlich Ende der 1980er Jahre nach Norddeutschland um. Spätestens ab 1990 wohnten sie in Kuddewörde, zuletzt in der Sachsenwaldstraße 42e.

Partei & Politik

Nach verschiedenen kommunalpolitischen Funktionen in Hilden/Rheinland und im Kreis Mettmann war Wolfgang Fuß seit 1990 Vorsitzender des Ortsvereins Kuddewörde, seit 1998 auch Mitglied in der Gemeindevertretung Kuddewörde.

In der Landtagswahl 2000 wurde er direkt gewählt im Wahlkreis 44 (Lauenburg-Mitte). Er war aktiv im Finanz- und im Eingabenausschuss, stellvertretend auch im Wirtschafts- und im Richterwahlausschuss sowie im 1. und 2. Parlamentarischen Untersuchungsausschuss der Legislaturperiode.

Zur nächsten Wahlperiode wurde er nicht wiedergewählt oder trat nicht wieder an. Bei der Landtagswahl 2009 trat er im selben Wahlkreis erfolglos als Direktkandidat der Freien Wähler an.

Links

Quellen

  1. Lt. Traueranzeige Lübecker Nachrichten, ?.7.2019; das LIS gibt 1945 an.