Sozialdemokratische Gemeinschaft für Kommunalpolitik in Schleswig-Holstein e.V. (SGK)

Logo der SGK Schleswig-Holstein

Die Sozialdemokratische Gemeinschaft für Kommunalpolitik in Schleswig-Holstein e.V. (SGK) ist ein Verein für Kommunalpolitikerinnen und Kommunalpolitiker, die sich für die Ziele der Sozialdemokratie einsetzen.

Gründung

Die SGK wurde am 26. Juni 1972 gegründet. Auf der Feier zum 25jährigen Bestehen der SGK am 5. September 1997 berichtete Gründungsmitglied Klaus Nielsky:

"Die Gründungsversammlung lief damals tumultartig ab und mußte auf einen neuen Termin verlegt werden. Die damaligen Jusos, stark kommunalpolitisch engagiert und später in herausragenden Positionen, waren nicht mit den Vorgaben des SPD-Landesvorstands einverstanden. Sie haben gekämpft und konnten sich durchsetzen. Themen waren die Personalbesetzung und die Satzung."[1]

Nach Gründung der Bundes-SGK beschloss eine außerordentliche Mitgliederversammlung am 9. Dezember 1978 den Beitritt.

Aktivitäten

Als ihre Aufgabe sieht die SGK unter anderem die Verwirklichung sozialdemokratischer Grundsätze in der Kommunalpolitik durch Empfehlungen und Arbeitshilfen für die praktische Kommunalpolitik. Sie veranstaltet Informationstagungen, Konferenzen und kommunalpolitische Fortbildungen. Sie vertritt die Interessen der Kommunalpolitik gegenüber der Landtagsfraktion und pflegt Kontakte zu kommunalen Landesverbänden.

Die SGK gibt auf Bundesebene die Zeitschrift Demokratische Gemeinde (DEMO) heraus. Diese enthält seit der Märzausgabe 2006 einen gemeinsamen Regionalteil der Landesvereine Schleswig-Holstein und Hamburg.[2]

Die Mitgliedschaft in der SGK steht auch Nicht-SPD-Mitgliedern offen.

Vorsitzende

Andreas Koeppen, 2013

Links

Quellen

  1. Rechenschaftsbericht 1997-1999
  2. Kommunalpolitik im Zeitschriftenformat, Wir in Schleswig-Holstein / Vorwärts, 03/2006, S. II