Willi Baumann

Aus SPD Geschichtswerkstatt
Version vom 26. Oktober 2020, 11:39 Uhr von Ingrid Weskamp (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Willi Baumann
Willi Baumann
Geboren: 23. September 1898

Willi Baumann, * 23. September 1898 in Kiel, † ??; Werkmeister. SPD-Mitglied seit 1919.

Leben & Beruf

Willi Baumann war verheiratet mit Anni Baumann. Sie wohnten in Kronshagen im Villenweg 21. Er liebte seinen Dackel. Sie lebten sehr zurückgezogen, so dass auf einer Feier der SPD-Fraktion in Flemhude 1964 folgendes über ihn gedichtet wurde:[1]

"Daß Willi heut' in dieser Runde und nicht zuhaus, bei seinem Hunde,
das wollen dick wir unterstreichen, das sucht seit Jahren seinesgleichen.[...]"

Partei & Politik

Willi Baumann gehörte seit dem 18. Dezember 1945 der durch die britische Militärregierung ernannten Gemeindevertretung in Kronshagen an. An diesem Tag wurde er auch gleich zum ehrenamtlichen Bürgermeister von Kronshagen gewählt. Er war 25 Jahre Mitglied der Gemeindevertretung und von Beginn an bis 1968 Fraktionsvorsitzender.

Einzelnachweise