Landesparteitag 2010, Neumünster: Unterschied zwischen den Versionen

Aus SPD Geschichtswerkstatt
Markierung: 2017-Quelltext-Bearbeitung
 
(Eine dazwischenliegende Version desselben Benutzers wird nicht angezeigt)
Zeile 12: Zeile 12:
|Wahlkonferenz =0
|Wahlkonferenz =0
}}
}}
Auf dem '''Landesparteitag 2010 in Neumünster''' fand die Nachlese zu den verlorenen Wahlen [[2009]] statt. Gastredner waren der SPD-Vorsitzende [[Sigmar Gabriel]], [[Olaf Scholz]] und [[Heide Simonis]].  
Auf dem '''Landesparteitag 2010 in Neumünster''' stand die Nachlese zu den verlorenen Wahlen [[2009]] im Mittelpunkt. Gastreden hielten der SPD-Vorsitzende [[Sigmar Gabriel]], [[Olaf Scholz]] und [[Heide Simonis]].  


Beschlossen wurden einige Reformen in der [[Satzung des Landesverbandes]], die mehr demokratische Teilhabe ermöglichen sollten. Unter anderen wurde die Größe des Landesparteitags verdoppelt.  
Der Landesparteitag beschloss einige Reformen in der [[Satzung des Landesverbandes]], die mehr demokratische Teilhabe ermöglichen sollten. Unter anderen wurde die Zahl der Delegierten des Landesparteitags verdoppelt.  


Der Parteitag beschloss die Einrichtung des [[Arbeitskreis Digitale Gesellschaft|Arbeitskreises Digitale Gesellschaft]].
Außerdem beschloss er die Einrichtung des [[Arbeitskreis Digitale Gesellschaft|Arbeitskreises Digitale Gesellschaft]].


==Foto==
==Foto==
Zeile 27: Zeile 27:
Datei:LPT 2010 Sigmar Gabriel.jpg|Sigmar Gabriel
Datei:LPT 2010 Sigmar Gabriel.jpg|Sigmar Gabriel
</gallery>
</gallery>
[[Kategorie:Landesparteitag 2010]]

Aktuelle Version vom 17. Januar 2022, 19:02 Uhr

Landesparteitag Neumünster 2010
6. Februar 2010
Stadthalle Neumünster
Kleinflecken 1
24534 Neumünster
Siehe auch: Beschlussdatenbank

Auf dem Landesparteitag 2010 in Neumünster stand die Nachlese zu den verlorenen Wahlen 2009 im Mittelpunkt. Gastreden hielten der SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel, Olaf Scholz und Heide Simonis.

Der Landesparteitag beschloss einige Reformen in der Satzung des Landesverbandes, die mehr demokratische Teilhabe ermöglichen sollten. Unter anderen wurde die Zahl der Delegierten des Landesparteitags verdoppelt.

Außerdem beschloss er die Einrichtung des Arbeitskreises Digitale Gesellschaft.

Foto