Kulturforum Schleswig-Holstein e.V.

Kulturforum Schleswig-Holstein e.V.

Das Kulturforum Schleswig-Holstein e.V. (kurz: "Kulturforum") ist ein eingetragener gemeinnütziger Verein, der aktiv den Diskurs zwischen KünstlerInnen, kulturellen Dienstleistern, interessierten BürgerInnen und KulturpolitikerInnen fördern will.

Gründung

Björn Engholm 2012

Das Kulturforum wurde auf Initiative von Björn Engholm im September 2001 mit einem Fest in Lübeck gegründet. Im ersten Rechenschaftsbericht nach der Gründung schreibt er zur Motivation:

"Musik, Bildkunst, darstellende Künste und Literatur, Design und Architektur, Foto, Film und Video, Schul-, Stadtteil- und Zeitgenössische Eventkultur, nicht zu vergessen anspruchsvolle Eß- und Trinkkultur: was wäre unsere Gesellschaft ohne sie! Sie sind unerschöpfliche Quellen von Muße, der Freude. Sie beflügeln die Sinne und sind unersetzbarer Pfeiler unserer Identität. Nirgendwo findet sich so viel Phantasie, in keinem anderen Bereich sind vergleichbare Reserven an Kreativität beheimatet wie im weiten Feld der Kultur und Künste. Wer sich eine lebenswerte Gegenwart wünscht und eine nicht nur auf Zweck und Nutzen ausgerichtete Zukunft, kann auf diese ästhetischen Potentiale nicht verzichten. Das Kulturforum setzt sich ein für die Interessen von Kunst und Kultur, für ihre Vielfalt und Freiheit, für die Beförderung ihrer Bedeutung und Möglichkeiten produktiver Weiterentwicklung. Wir laden all kulturell Engagierten ein, Mitglied, Förderer und Ratgeber des Forums zu werden."[1]

Aktivitäten

Wolfgang Meyer-Hesemann, 2011
  • Im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Die Rede" lädt das Kulturforum interessante Persönlichkeiten ein, eine Rede zu halten.
  • Jährlich findet die "KulturBilanz" statt. Dort diskutieren KulturredakteurInnen aus Schleswig-Holstein die Kulturpolitik im Land.
  • Der "JazzFördererPreis" für Förderung und Unterstützung junger JazzmusikerInnen in Schleswig-Holstein soll wichtige Förderer des Jazz in Schleswig-Holstein ins Licht der Öffentlichkeit heben. Für den Preis infrage kommen z.B. Menschen, die Bigbands leiten, Jazzkonzerte veranstalten, Jazzkneipen betreiben, Festivals organisieren, Sessions leiten oder Konzerte für den Jazznachwuchs auf die Beine stellen, MusikpädagogInnen, KulturmanagerInnen, und andere, die jungen Jazz unterstützen.
  • Alljährlich feiert das Kulturforum ein Sommerfest zusammen mit anderen kulturellen Einrichtungen oder Vereinigungen im Lande.
  • Eine Plattform für den kulturpolitischen Dialog bietet das Kulturforum mit den "KulturDialogen", dem "Kultursalon" und gemeinsamen Veranstaltungen mit anderen Partnern.

Vorsitzende

Nach fast 9 Jahren als Vorsitzender trat Björn Engholm 2011 nicht noch einmal an und übergab den Vorsitz an den ehemaligen Bildungsstaatssekretär Wolfgang Meyer-Hesemann.[2]

Regionale Aktivitäten

Nach dem Vorbild des KulturForums haben sich etwa auch im Kreisverband Kiel kulturinteressierte Genossinnen und Genossen zum "KulturForum der Kieler SPD" zusammengeschlossen. Es bietet mehrfach im Jahr Veranstaltungen an.

Links

Quellen

  1. Rechenschaftsbericht 2001-2003
  2. Vorwärts - Wir in Schleswig-Holstein: "Personalien" In: vorwärts 3/2011 Seite III