Ortsverein Bovenau

Der Ortsverein Bovenau gehört zum Kreisverband Rendsburg-Eckernförde.

Vorgeschichte

Als eine von vielen Vorgänger-Bewegungen wurde in Bovenau im Dezember 1849 von "150 Personen" ein Arbeiter-Verein gegründet, der Mitte 1850 schon 400 Mitglieder umfasste. Nur die Industriestadt Neumünster hatte zu dieser Zeit einen größeren Arbeiterverein.[1]

1853 wurde dieser Verein das letzte Mal erwähnt, nachdem Mitglieder, die politische Aufsätze veröffentlicht hatten, wegen Hochverrats und Majestätsbeleidigung zu Zuchthausstrafen verurteilt worden waren.[2]

Ein Ortsverein der SPD ist in der Bovenauer Chronik für die Zeit vor 1933 nichts erwähnt. Allerdings waren die Wahlergebnisse der SPD im ehemaligen Gutsbezirk Bovenau-Ehlersdorf in der gesamten Weimarer Zeit und noch bis in das Jahr 1933 überdurchschnittlich hoch.[3]

Literatur

  • Chronik Bovenau (Osterrönfeld 2007)

Quellen

  1. Chronik Bovenau (Osterrönfeld 2007), S. 58
  2. Chronik Bovenau (Osterrönfeld 2007), S. 61
  3. Chronik Bovenau (Osterrönfeld 2007), S. 87-94