Christian Balzersen

Aus SPD Geschichtswerkstatt
Noch kein Foto vorhanden
Christian Balzersen



Christian Balzersen gehörte 1947 zu den Gründern des Ortsvereins Einfeld, einer Gruppierung im Kreisverband Rendsburg, heute Kreisverband Neumünster. Die Gründung fand im Einfelder Bahnhof statt, wo Christian Balzersen Bahnhofsvorsteher war.[1]

Zusammen mit Heinrich Fischer und Karl Feldmann ergriff Christian Balzersen schon 1946 die Initiative zur Gründung des Kleingärtner-Vereins Einfeld. Am 25. Januar 1946 fand die Gründungsversammlung statt. Hintergrund war die bedrohliche Nahrungsmittelknappheit nach dem Ende von NS-Zeit und 2. Weltkrieg. "Laut Festsetzung der britischen Militärregierung betrug der Ernährungssatz der Bevölkerung 1.014 Kalorien pro Tag und Person. Somit sollte den 179 Ausgebombten, 59 Flüchtlingen sowie den 19 Evakuierten, das entspricht etwa 80 Prozent aller Mitglieder, eine zusätzliche Möglichkeit zum eigenen Anbau von Kartoffeln, Gemüse und Obst geschaffen werden. [...] Drei Koppeln Land standen zur Bearbeitung zur Verfügung. Am Ende des Jahres hatte der Verein 379 Mitglieder."[2]

Christian Balzersen übte "viele Jahre" das Amt des Bürgervorstehers der Gemeinde Einfeld aus. Otto Balzersen war sein Sohn, dessen Nichte Jutta Schümann seine Enkelin.[3]

Ehrungen

In Neumünster-Einfeld gibt es einen Christian-Balzersen-Weg.

Quellen

  1. SPD-Kreisverband Neumünster: 150 Jahre SPD in Neumünster (Neumünster 2017), S. 23
  2. Kleingärtner-Verein Einfeld von 1946 e. V., abgerufen 1.10.2017
  3. SPD-Kreisverband Neumünster: 150 Jahre SPD in Neumünster (Neumünster 2017), S. 23