Arbeitskreis der ehemals verfolgten und inhaftierten Sozialdemokraten (AvS)

Aus SPD Geschichtswerkstatt
Version vom 29. März 2022, 16:23 Uhr von Kaffeeringe (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)

Der Arbeitskreis der ehemals verfolgten und inhaftierten Sozialdemokraten (AvS) entstand am 17. Januar 2016 durch den Zusammenschluss der Arbeitsgemeinschaft ehemals verfolgter Sozialdemokraten (AvS) und des Arbeitskreises der politischen Häftlinge in der SBZ/DDR.

Bundesvorsitzender ist Wolfgang Kopitzsch, sein Stellvertreter Holger Martens.

Zweck und Ziel

Der kommissarische Vorsitzende erläutert dazu:

"Der Beschluss zum neuen Arbeitskreis nimmt Rücksicht auf die veränderte Mitgliederstruktur und Aufgabenstellung in diesem Parteigremium. An die Seite der verfolgten Sozialdemokraten sind engagierte Parteimitglieder getreten, die das politische Vermächtnis der ehemals verfolgten und inhaftierten Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten fortführen wollen. Das sind die Kinder und Enkel der Widerstandskämpfer, aber auch junge, an der Parteigeschichte interessierte Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten.
Der neu formierte AvS sieht seine wichtigste Aufgabe darin, die sozialdemokratischen Traditionen des politischen Widerstands gegen Gewaltherrschaft wach zu halten, das Gedenken an die Opfer der Diktaturen zu bewahren sowie Neonazismus, Rassismus und Extremismus zu bekämpfen."[1]

Heute ist dieser Arbeitskreis aufgrund der sinkenden Mitgliederzahl nur auf Bundesebene aktiv.

Schleswig-Holstein

Auf seiner Homepage stellt der AvS eine Liste von Nazi-Verfolgten zur Verfügung und bittet um Informationen zu den Personen. Die Liste entstammt einem Schreiben der "Deutschen Arbeitsfront" vom 29. Juni 1933 an die Reichshauptbank und die Provinzialanstalten. Mit ihm versucht sie als "Verwalterin" des Parteivermögens, Konten von Sozialdemokraten zu sperren, die verdächtigt wurden, Parteigelder zu "verstecken". Die Liste umfasst Namen aus allen Teilen Deutschlands. Vor allem Kassierer dürften darunter sein.

Im folgenden Auszug aus dieser Liste sind alle Orte enthalten, die - soweit erkennbar - Schleswig-Holstein und Lübeck betreffen. Die Schreibweisen sind nicht immer korrekt bzw. sind veraltet; der vermutlich richtige Name steht in eckigen Klammern. Für die letzten fünf Namen, zu denen leider noch keine Einträge angelegt sind, gibt es in Schleswig-Holstein Entsprechungen, die es möglich erscheinen lassen, dass sie die Gesuchten sind; zufällige Namensgleichheiten sind jedoch auch möglich.

Informationen zu den Genannten sind dringend erwünscht; bitte unter "Weitere Informationen" eintragen.

Name Ort
Strockar, H. Ahrensböck [Ahrensbök]
Gaethje, Jul. Ahrensburg
Uhlenbruck, ? Altona [damals noch SH]
Waldmann, Fritz Bad Bramstedt
Schwartz, Adolf Bad Oldesloe
Kühnel, M. Barkteheide [Bargteheide]
Laban, R. Barmstedt
Wartenberg, A. Bergedorf b/Hamburg
Brockmann, ? Berlin [vermutlich nicht Gottfried Brockmann, weil der zwar von 1933-45 in Berlin lebte, aber vor dem Krieg in der KPD war]
Heinsen, J. Bordesholm
Keeden, S. Brunsbüttelkoog
Heinrich, E. Burg [keine nähere Angabe, also evtl. nicht SH]
Schabbel, Otto Burg i/Dithm.
Zacke, O. Dahme [keine nähere Angabe, also evtl. nicht SH]
Lütthaus, H. Elmshorn
Wetzel, Dr. Eutin
Heutschel, B. Geesthacht
Möckel, W. Glückstadt
Gertz, H. Glüsing, Holstein
König, W. Heide/Holst.
Grapengeter, R. Heilgenhafen [Heiligenhafen]
Aenkens, P. Helgoland
Albrecht, ? Husum
Krüger, Friedrich Itzehoe
Schmidt, Willi Kappel a/Schlei [Kappeln]
Böttcher, Fr. Kiel [Übereinstimmung wahrscheinlich]
Schatz, Gustav Kiel
Werner, Theordor Kiel
Piechotzke, R. Lägersdorf [Lägerdorf]
Hamann, W. Lauenburg [keine nähere Angabe, also evtl. auch Nordschleswig oder Pommern]
Brandle, P. Lindau [keine nähere Angabe, also evtl. nicht SH]
Bastine, ? Lübeck
Burkhardt, Fr. Lübeck
Freyher, Gustav Lübeck
Gampig, ? Lübeck
Kalk, Bernh. Lübeck [Übereinstimmung wahrscheinlich]
Knapp, ? Lübeck
Körner, ? Lübeck
Löwig, ? Lübeck [Übereinstimmung wahrscheinlich]
Maack, ? Lübeck
Markert, Eduard Lübeck
Meidel, Karl Lübeck
Alban, Peter Lübeck
Reppenhangen (Reppenhagen?), ? Lübeck
Schmidt, C. Lübeck
Hoff, Hans von Lübeck
Kräft, O. Lüchow [keine nähere Angabe, also evtl. nicht SH]
Karsten, W. Lütjenburg
Ehlers, O. Marne
Stüben, M. Meldorf/Holst.
Hilke, W. Mölln
Henning, R. Neumünster [Übereinstimmung wahrscheinlich]
Weise, Heinrich Neustadt [keine nähere Angabe, also evtl. nicht SH]
Prehm, Fr. Neustadt i/Holst.
Bader, Paul Nortorf i.H. [Übereinstimmung wahrscheinlich]
Flach, J. Oldenburg [keine nähere Angabe, also evtl. nicht SH]
Flenker, H. Oldenburg [keine nähere Angabe, also evtl. nicht SH]
Sellmann, H. Pinneberg [Übereinstimmung wahrscheinlich]
Ludgius, W. Plön i/Holst.
Sommer, Th. Preetz/Holst.
Köhler, W. Ratzburg [Ratzeburg?]
Kahns, P. Rendsburg
Müller, W. Röbel [keine nähere Angabe, also evtl. nicht SH]
Weiss, J. Schleswig [Übereinstimmung wahrscheinlich]
Kotelhohn, ? Schwartau [Übereinstimmung wahrscheinlich]
Paetau, Herm. Schwartau [Übereinstimmung wahrscheinlich]
Mylius, Fritz Segenberg/Holst. [Segeberg]
Berger, Rich. Trittau/Holst.
Schwanbeck, Bruno Trittau/Holst.
Andersen, O. Uetersen i.Holst.
Borschers (Borchers?), P. Wedel, Holst.
Brunsen, N. Westerland [Kandidat zur Kommunalwahl 1929]
Prox, H. Wilster/Holst. [Übereinstimmung wahrscheinlich]
Hausen, K. Wyck [Wyck gibt es nicht, mögl. ist Wyk/Föhr gemeint.]
Bassünde, A. ohne Ort, also evtl. nicht SH
Beer, Andreas ohne Ort, also evtl. nicht SH
Berndt, Wilh. ohne Ort, also evtl. nicht SH
Bocartius, ? ohne Ort, also evtl. nicht SH
Böttcher, W. ohne Ort, also evtl. nicht SH

Weitere Informationen

Links

Einzelnachweise