Schleswig-Holstein Medaille: Unterschied zwischen den Versionen

Aus SPD Geschichtswerkstatt
K
Zeile 3: Zeile 3:
  
 
Die Medaille wurde eingeführt [[1995]] anlässlich der 50-jährigen Wiedergründung der SPD nach dem Ende der Nazi-Diktatur.  
 
Die Medaille wurde eingeführt [[1995]] anlässlich der 50-jährigen Wiedergründung der SPD nach dem Ende der Nazi-Diktatur.  
 +
 +
Es muss jedoch einen Vorläufer gegeben haben, möglicherweise eine Ehrenmedaille, denn es sind mehrere Verleihungen vor [[1995]] erwähnt.
  
 
== Inschriften ==
 
== Inschriften ==
Zeile 18: Zeile 20:
 
*[[2019]]: [[Antje Klein]]
 
*[[2019]]: [[Antje Klein]]
 
*[[2012]]: [[Hajo Hoffmann]]
 
*[[2012]]: [[Hajo Hoffmann]]
*[[2011]]: [[Rudolf Riep]], [[Siegfried Schmidt]]
+
*[[2011]]: [[Rudolf Riep]]
 
*[[1986]]: [[Brunhild Wendel]]
 
*[[1986]]: [[Brunhild Wendel]]
 +
*[[1983]]: [[Otto Engel]] ("Ehrenmedaille der SPD")
  
  
 
[[Kategorie:Auszeichnung]]
 
[[Kategorie:Auszeichnung]]
 
[[Kategorie:Schleswig-Holstein Medaille]]
 
[[Kategorie:Schleswig-Holstein Medaille]]

Version vom 9. Januar 2020, 11:19 Uhr

Schleswig-Holstein Medaille in Schatulle

Die Verdienstmedaille der SPD Schleswig-Holstein (Schleswig-Holstein Medaille) ist die höchste Auszeichnung des Landesverbandes für Genossinnen und Genossen, die sich um "Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität" verdient gemacht haben. Gliederungen können sie beim Landesverband bestellen.

Die Medaille wurde eingeführt 1995 anlässlich der 50-jährigen Wiedergründung der SPD nach dem Ende der Nazi-Diktatur.

Es muss jedoch einen Vorläufer gegeben haben, möglicherweise eine Ehrenmedaille, denn es sind mehrere Verleihungen vor 1995 erwähnt.

Inschriften

  • Vorderseite: "Sozialdemokratische Partei Deutschlands Landesverband Schleswig-Holstein"
  • Rückseiten: "Zum Dank für besondere Verdienste um Freiheit Gerechtigkeit Solidarität"

Fotos

Trägerinnen und Träger

Mit der Schleswig-Holstein-Medaille der SPD wurden bisher unter anderen ausgezeichnet: