Frieda Bendfeldt: Unterschied zwischen den Versionen

Aus SPD Geschichtswerkstatt
(3 dazwischenliegende Versionen desselben Benutzers werden nicht angezeigt)
Zeile 27: Zeile 27:
 
|BundesstaatssekretärIn = 0
 
|BundesstaatssekretärIn = 0
 
}}
 
}}
'''Frieda Bendfeldt''', * [[18. Juli]] [[1904]] in Kiel, [[15. Juni]] [[1983]] in Kiel. Mitglied der SPD seit den 1920er Jahren.
+
'''Frieda Bendfeldt''', * [[18. Juli]] [[1904]] in Kiel, [[15. Juni]] [[1983]] in Kiel. Verheiratet. Mitglied der SPD seit den 1920er Jahren.
  
 
== Werdegang ==
 
== Werdegang ==
 
*In den 1920er Jahren Mitbegründerin der [[Reichsarbeitsgemeinschaft der Kinderfreunde|Kinderfreundebewegung]]
 
*In den 1920er Jahren Mitbegründerin der [[Reichsarbeitsgemeinschaft der Kinderfreunde|Kinderfreundebewegung]]
*[[1949]]-[[1968]] Vorstand der SPD-Frauengruppe Kiel
+
*[[1949]]-[[1969]] Vorstand der [[Kreisverband Kiel - Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen (AsF)|SPD-Frauengruppe Kiel]]
*[[1951]]-[[1955]] und von [[1959]]-[[1970]] SPD-Ratsfrau
+
*[[1951]]-[[1955]] und von [[1959]]-[[1970]] Mitglied der [[Kreisverband Kiel - Ratsfraktion|Kieler Ratsversammlung]]
 
*Beteiligt am Wiederaufbau der [[Arbeiterwohlfahrt (AWO)|AWO]], [[1962]] bis [[1973]] 2. Vorsitzende
 
*Beteiligt am Wiederaufbau der [[Arbeiterwohlfahrt (AWO)|AWO]], [[1962]] bis [[1973]] 2. Vorsitzende
 
*Beteiligt auch am Wiederaufbau des Hauses der Familie in Kiel
 
*Beteiligt auch am Wiederaufbau des Hauses der Familie in Kiel
Zeile 38: Zeile 38:
 
== Ehrungen ==
 
== Ehrungen ==
 
*Am [[7. Mai]] [[1974]] wurde Frieda Bendfeldt mit der [[Marie-Juchacz-Plakette]] der AWO ausgezeichnet.<ref>[https://de.wikipedia.org/wiki/Marie-Juchacz-Plakette Wikipedia], abgerufen 18.11.2015</ref>
 
*Am [[7. Mai]] [[1974]] wurde Frieda Bendfeldt mit der [[Marie-Juchacz-Plakette]] der AWO ausgezeichnet.<ref>[https://de.wikipedia.org/wiki/Marie-Juchacz-Plakette Wikipedia], abgerufen 18.11.2015</ref>
*Am [[19. Januar]] [[1978]] wurde sie mit der [[Andreas-Gayk-Medaille]] der Landeshauptstadt Kiel für die Betreuung von Flüchtlingen, Alten und Kindern ausgezeichnet.<ref>Kieler Nachrichten vom 18.06.1983</ref>
+
*Am [[19. Januar]] [[1978]] wurde sie für die Betreuung von Flüchtlingen, Alten und Kindern mit der [[Andreas-Gayk-Medaille]] der Landeshauptstadt Kiel ausgezeichnet.<ref>''Kieler Nachrichten'', 18.6.1983</ref>
  
 
== Quellen ==
 
== Quellen ==
Zeile 44: Zeile 44:
  
 
[[Kategorie:Kreisverband Kiel|Bendfeldt, Frieda]]
 
[[Kategorie:Kreisverband Kiel|Bendfeldt, Frieda]]
 +
[[Kategorie:AWO Kiel|Bendfeldt, Frieda]]
 +
[[Kategorie:Andreas-Gayk-Medaille|Bendfeldt, Frieda]]

Version vom 28. November 2019, 00:16 Uhr

Frieda Bendfeldt
Frieda Bendfeldt
Geboren: 18. Juli 1904
Gestorben: 15. Juni 1983

Frieda Bendfeldt, * 18. Juli 1904 in Kiel, † 15. Juni 1983 in Kiel. Verheiratet. Mitglied der SPD seit den 1920er Jahren.

Werdegang

Ehrungen

Quellen

  1. Wikipedia, abgerufen 18.11.2015
  2. Kieler Nachrichten, 18.6.1983