Emil Struck

Aus SPD Geschichtswerkstatt
Noch kein Foto vorhanden
Emil Struck
Geboren: 3. Mai 1885
Gestorben: 25. Oktober 1963

Emil Struck, * 3. Mai 1885 in Neudorf, † 25. Oktober 1963 in Kronshagen; Tischler. Mitglied in der SPD seit 1905.

Leben & Beruf

Emil Struck.jpeg

Emil Struck war verheiratet und hatte mindestens einen Sohn. Spätestens seit 1914 wohnte er in der Straße Kopperpahl, der heutigen Eckernförder Straße, Nr. 120. Er war Tischler, später Werkmeister.[1]

In der Sitzung der Bau- u. Gewerbekommission vom 18. Dezember 1946 wurde dem Antrag von "Struck u. Sohn" auf Errichtung einer Tischlerwerkstatt in der Eckernförder Chaussee 120 unter Auflagen stattgegeben.

Partei & Politik

Innerhalb der SPD Kronshagen hatte Emil Struck ab 1932 bis zur Machtübernahme das Amt des Kassierers inne. Diese Funktion übte er auch nach der Wiedergründung des Ortsvereins von 1946 bis 1950 erneut aus. Er erneuerte seine Parteimitgliedschaft am 16. Dezember 1945.[2]

Emil Struck war von 1931 bis 1933 Gemeindevertreter in Kronshagen und gehörte in dieser Zeit der Finanzkommission und dem Steuerausschuss an. Er kandidierte am 15. September 1946 bei den ersten freien Wahlen nach dem Ende der NS-Herrschaft erneut für die SPD und errang ein Mandat in der Gemeindevertretung, welches er bis 1948 inne hatte.

Links

Einzelnachweise

  1. Lt. erhaltener Mitgliedskarte
  2. Lt. erhaltener Mitgliedskarte.