1948

Aus SPD Geschichtswerkstatt
Wechseln zu: Navigation, Suche


Dieses Jahr bringt national und international einige einschneidende Ereignisse. Der Kalte Krieg zwischen Ost und West findet auch in Deutschland statt. Mit der Währungsreform wird in den drei Westzonen die Deutsche Mark ("D-Mark") eingeführt, die überleitet von der Mangelwirtschaft der Nachkriegsjahre zum sogenannten "Wirtschaftswunder" der 50er Jahre. Auf ihre Einführung auch im unter Viermächteverwaltung stehenden West-Berlin - und die damit drohende Inflation für die sowjetische Zone - reagiert die Sowjetunion mit der Sperrung der Stromversorgung sowie aller Land- und Wasserwege in die Westzonen. Die Berlin-Blockade dauert fast ein Jahr; nur mit Hilfe der legendären "Luftbrücke" der Westalliierten wird die Eingliederung der Westzonen in den sowjetischen Machtbereich verhindert. Der Parlamentarische Rat nimmt seine Arbeit auf. Im Nahen Osten ruft Israel nach Beendigung des britischen Mandats seine Unabhängigkeit aus; es kommt zum ersten Krieg mit den arabischen Nachbarstaaten.

Januar

Februar

März

April

Mai

Juni

  • 13. Juni - Günter Neugebauer kommt in Rendsburg zur Welt.
  • 20. Juni - Mit der Währungsreform wird in den drei Westzonen die D-Mark als alleiniges gesetzliches Zahlungsmittel eingeführt.
  • 24. Juni - Beginn der Berlin-Blockade.

Juli

  • 1. Juli - Die sozialdemokratische Landesregierung von Schleswig-Holstein gibt Willy Brandt die deutsche Staatsbürgerschaft zurück, die ihm die Nazis genommen hatten.
  • 3. Juli - Renate Blum wird in Lübeck geboren.

August

September

Plakat zum Parteikongress

Oktober

November

Dezember

Nicht datierte Ereignisse