Fritz Zappe

Aus SPD Geschichtswerkstatt
Fritz Zappe
Fritz Zappe
Geboren: 6. Mai 1905
Gestorben: 20. Dezember 1980

Fritz Zappe, * 5. Juni 1905 in Schweidnitz; † 20. Dezember 1980 in Lübeck; Versicherungsangestellter, Landtagsabgeordneter. Mitglied der SPD. Möglicherweise identisch mit Walter Zappe, Mitglied des 1. ernannten Landtages.

2. Dezember 1946-19. April 1947 Mitglied des 2. ernannten Landtages, aktiv im Ausschuss für Volkswohlfahrt.[1]

1946-1951 und 1955-1970 Mitglied der Lübecker Bürgerschaft, 1948 sowie 1959-1962 Senator der Hansestadt Lübeck.[2])

Fritz Zappe erhielt 1962 die Ehrenplakette des Lübecker Senats, 1968 die Freiherr-von-Stein-Medaille und 1972 das Bundesverdienstkreuz 1. Klasse.

Literatur

  • Osterroth, Franz: 100 Jahre Sozialdemokratie in Schleswig-Holstein: ein geschichtlicher Überblick ( 1963)
  • Seggern, Jessica von: Alte und neue Demokraten in Schleswig-Holstein. Demokratisierung und Neubildung einer politischen Elite auf Kreis- und Landesebene 1945 bis 1950 (Historische Mitteilungen, Beihefte, Bd. 61, Stuttgart 2005) ISBN 3-515-08801-6
  • Sinner, Karl-Ernst: Tradition und Fortschritt. Senat und Bürgermeister der Hansestadt Lübeck 1918–2007. (Veröffentlichungen zur Geschichte der Hansestadt Lübeck, Band 46 der Reihe B, Lübeck 2008) ISBN 978-3-7950-0488-0

Links

  • Landtagsinformationssystem: Fritz Zappe
  • Wikipedia: Fritz Zappe (abgerufen 23.8.2020, worauf dieser Eintrag im Wesentlichen beruht)

Einzelnachweise

  1. Landtagsinformationssystem: Fritz Zappe
  2. Vgl. Sinner, Karl-Ernst: Tradition und Fortschritt. Senat und Bürgermeister der Hansestadt Lübeck 1918–2007. (Veröffentlichungen zur Geschichte der Hansestadt Lübeck, Band 46 der Reihe B, Lübeck 2008), S. 258/259 ISBN 978-3-7950-0488-0.