Ortsverein Kieler Mitte

Kieler Mitte.jpg

Zum Ortsverein Kieler Mitte schlossen sich am 19. Januar 2005 die drei Ortsvereine Nord, Stinkviddel/Ravensberg und Brunswik zusammen. Er ist mit fast 300 Mitgliedern der größte Ortsverein im Kreisverband Kiel.[1]

Die Gründungsversammlung, geleitet vom Kreisvorsitzenden Rolf Fischer, wählte einstimmig Jürgen Röpstorff zum Ortsvereinsvorsitzenden. Stellvertreterinnen wurden Mona Fenske und die ehemalige Juso-Landesvorsitzende Anke Nöbel, die damals auch Mitglied des SPD-Landesvorstandes war.

Am 5. Mai 2006 überreichte der Kreisvorsitzende dem neuem Ortsverein seine eigene, neu angefertigte Traditionsfahne.[2]

Der Ortsverein gibt seit 2013 unregelmäßig die Stadtteilzeitung Blick vom Ravensberg heraus.

Am 3. Januar 2018 trat die erst im Vorjahr gewählte Anna-Lena Walczak vom Vorsitz zurück, weil sie sich in Steenbek-Projensdorf um ein Ratsmandat in der Kommunalwahl 2018 bewirbt.[3])

Vorstände

Jahr Vorsitz Stellvertretung Kasse Schriftführung Weitere
Februar 2017[4] Anna-Lena Walczak, ab 17. Februar 2018 Axel Schnorrenberg[5] Simon Lange, André Schaffer Jochen Kiphard Dorian Boeyesen Pauline Hübner, Arne Leisner, Monika Segler
2014 Helmuth M. Huss Gesa Gaedeke, Simon Lange Linda Pieper Gesa Grube-Bente, Kevin Hausner, Arne Leisner, Monika Segler, Mathias Stein, Ulrike Wiese
2009/2010 Benjamin Raschke
2007 Anke Nöbel
2005 Jürgen Röpstorff Mona Fenske, Anke Nöbel

Links

Quellen

  1. Kieler Mitte gegründet, Vorwärts, 1.2.2005
  2. Homepage OV Kieler Mitte
  3. Verabschiedung von Anna-Lena Walczak, abgerufen 29.1.2018
  4. Walczak führt SPD-Ortsverein Mitte, Kieler Nachrichten, 10.2.2017
  5. Homepage OV Kieler Mitte, abgerufen 24.2.2018