Bernd Michels

Aus SPD Geschichtswerkstatt
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bernd Michels
Bernd Michels
Geboren: 23. September 1945

Bernd Michels, * 1945; Journalist. Mitglied der SPD von ca. 1980 bis 2005.

Werdegang

Von 1975 bis 1988 arbeitete Bernd Michels für Günther Jansen, zum Teil als persönlicher Referent und Redenschreiber des Landesvorsitzenden[1], zum Teil als Wahlkreismitarbeiter des Bundestagsabgeordneten für Ostholstein[2]. Von 1976 bis 1985 war er gleichzeitig Pressesprecher der SPD Schleswig-Holstein[3].

Später war Bernd Michels als Journalist zeitweise beim NDR beschäftigt, dann bei einem Kieler Lokalsender.

Stasi-Mitarbeit

1991 wurde Bernd Michels unter dem Verdacht verhaftet, von 1973 bis 1989 als Inoffizieller Mitarbeiter (IM) "Bernhard"[4] für den Auslandsnachrichtendienst der Stasi (Hauptverwaltung Aufklärung, HVA) gearbeitet zu haben[5]. 1996 wurde Anklage erhoben[6]; der Prozess endete mit einer Verurteilung wegen "geheimdienstlicher Agententätigkeit".[7].

Linkspartei

Nach 25 Jahren Mitgliedschaft in der SPD trat Bernd Michels 2005 in die Linkspartei ein. 2009 verließ er auch diese: "Die Mitglieder würden 'mehrheitlich nicht links, sondern linkisch agieren', äußerte der ehemalige Wahlkampfmanager mit Blick auf die parteiinternen Auseinandersetzungen. Es habe sich gezeigt, dass die Linke 'keine ernsthafte Alternative zu den etablierten Parteien ist'." [8]

Literatur

  • Bernd Michels: Spionage auf Deutsch. Wie ich über Nacht zum Top-Agenten wurde (Düsseldorf 1992) ISBN 978-3928679060
  • Hubertus Knabe / Bernd Eisenfeld: West-Arbeit des MfS. Das Zusammenspiel von "Aufklärung" und "Abwehr" (Berlin 1999) ISBN 978-3861531821
  • Helmut Müller-Enbergs: Inoffizielle Mitarbeiter des Ministeriums für Staatssicherheit. Bd. 2: Anleitungen für die Arbeit mit Agenten, Kundschaftern und Spionen in der Bundesrepublik Deutschland (Berlin 1998) ISBN 3861531453
  • Gerhard Werle / Klaus Marxen / Petra Schäfter / Ivo Thiemrodt: Strafjustiz und DDR-Unrecht (Berlin 2004) ISBN 3899490800

Quellen

  1. Müller-Enbergs: Mitarbeiter
  2. Werle / Marxen u.a.: Strafjustiz, S. 118
  3. Björn und die Detektive, DER SPIEGEL, 7.6.1993
  4. Müller-Enbergs: Mitarbeiter, S. 227
  5. Knabe / Eisenfeld: West-Arbeit, S. 36
  6. Diethart Goos: Agentenprozeß eröffnet, DIE WELT, 6.11.1996
  7. Michels verlässt die Linkspartei, Kieler Nachrichten, 19.5.2009
  8. Michels verlässt die Linkspartei, Kieler Nachrichten, 19.5.2009