1988

Aus SPD Geschichtswerkstatt
Wechseln zu: Navigation, Suche

Im Bund regiert Bundeskanzler Helmut Kohl (CDU) mit einer Koalition aus CDU/CSU und FDP. SPD-Vorsitzender ist Hans-Jochen Vogel.

In Schleswig-Holstein erhält die SPD in der Landtagswahl vom Mai die absolute Mehrheit und löst nach 38 Jahren in der Opposition die CDU in der Regierung ab. Nach dem politischen Tiefpunkt durch die Barschel-Affäre startet die Regierung von Ministerpräsident Björn Engholm auf einer Woge der Begeisterung. Reform des Parlaments, Reform der Landessatzung, Schulreform, Frauenpolitik, Energiewende sind die Projekte, mit denen die Modernisierung des beschaulichen Agrarlandes ihren Anfang nimmt.

Landesvorsitzender ist Gerd Walter.

In Deutschland sorgt der Zusammenbruch der co op AG für Aufsehen, die nach einem riesigen Finanzskandal in die Pleite geht. Die coop Schleswig-Holstein eG ist als eigenständige Genossenschaft davon nicht betroffen und überlebt; ihre Läden werden in sky umgetauft.

Januar

Februar

März

April

Mai

Wahlplakat: "8. Mai 88 - Der Tag zum Aufklaren"

Juni

Juli

August

September

Oktober

November

Dezember

Nicht datiert