Ulrike Rodust

Ulrike Rodust
Ulrike Rodust
Geboren: 4. Juni 1949

Ulrike Anna Roswitha Rodust (geb. Overkämping), * 4. Juni 1949 in Quakenbrück, verheiratet, zwei Kinder. Ausbildung zur Industriekauffrau, Hauswirtschafterin und Buchhalterin, 1979 bis 1997 selbstständig in der Gastronomie tätig. 1972 Eintritt in die SPD.

Parteiämter

Kommunalpolitik

  • Seit 1986 in der Kommunalpolitik aktiv
  • 1994-1996 Mitglied der Ratsversammlung Brunsbüttel
  • 1998-2009 Gemeindevertreterin in Holzdorf
  • 2008-2009 Bürgermeisterin in Holzdorf

Landtag

  • 1993-2008 MdL, zunächst als Nachrückerin, dann für den Wahlkreis 11 (Eckernförde)
  • 1996-1998 wirtschaftspolitische Sprecherin der Fraktion
  • 1998-2000 Vorsitzende des Europaausschusses
  • 1998-2005 Mitglied im Ausschuss der Regionen (AdR) in Brüssel
  • 2000-2005 europapolitische Sprecherin der Fraktion
  • 2008 agrarpolitische Sprecherin der Fraktion

außerdem aktiv im Eingabenausschuss, Beirat der Landesentwicklungsgesellschaft, Landeskleingartenausschuss und Stiftungsrat der Kulturstiftung

Europäisches Parlament

  • Seit dem 29. August 2008 Mitglied des Europäischen Parlaments
  • Koordinatorin der S&D-Fraktion im Fischereiausschuss des Europäischen Parlaments
  • Ausschüsse im Europäischen Parlament
    • PECH - Fischerei
    • AGRI - Landwirtschaft und ländliche Entwicklung (Bis zur Europawahl 2014)
  • Delegationen:
    • Vollmitglied: Zentralamerika und EUROLAT
    • Stellvertreterin: EU-Mexiko
"Die fehlende Bereitschaft sich mit Ungerechtigkeit, Not und Perspektivlosigkeit abzufinden, zeichnet Ulrike Rodust in besonderem Maße aus und begründet vier Jahrzehnte politischen und ehrenamtlichen Engagements. Seit September 2008 ist die langjährige schleswig-holsteinische Landtagsabgeordnete Mitglied des Europäischen Parlaments, für das sie federführend an der Reform der EU-Fischereipolitik arbeitete. Über Jahrzehnte galt die EU-Fischereipolitik als Symbol für leergefischte Meere. Dass 2014 hier eine echte Neuausrichtung für Nachhaltigkeit und Umweltschutz gelang, geht wesentlich auf Ulrike Rodust zurück."[1]

Auf dem Parteitag ihres Heimat-Kreisverbandes am 26. Mai 2018 kündigte Ulrike Rodust an, nicht erneut zur Europawahl anzutreten[2].

Ehrungen

Am 3. Juli 2018 wurde Ulrike Rodust das Bundesverdienstkreuz verliehen. Sie habe "mit ihrem Engagement und ihrer einzigartigen europäischen Biografie über die Mandatsarbeit hinaus Akzente gesetzt. [Sie setzt] sich seit vielen Jahren mit Herzblut und Leidenschaft für die europäische Zusammenarbeit, die Demokratie und eine gerechtere Gesellschaft [ein]."[3]

Sonstiges

  • 2006-2009 Kreisvorsitzende der Arbeiterwohlfahrt im Kreis Rendsburg-Eckernförde

Video

Links

Quellen

  1. Fraktion der Sozialdemokraten im Europäischen Parlament: Bundesverdienstkreuz für zwei Abgeordnete der Europa-SPD, Presseinformation, 3.7.2018
  2. spd-schleswig-holstein: Nach zehn Jahren im Europäischen Parlament: Ulrike Rodust tritt bei den Europawahlen 2019 nicht wieder an, 28.5.2018
  3. Fraktion der Sozialdemokraten im Europäischen Parlament: Bundesverdienstkreuz für zwei Abgeordnete der Europa-SPD, Presseinformation, 3.7.2018