Horst-Dieter Fischer

Aus SPD Geschichtswerkstatt
Horst-Dieter Fischer
Horst-Dieter Fischer
Geboren: 5. Dezember 1943

Horst-Dieter Fischer, * 5. Dezember 1943 in Aue/Erzgebirge; Beamter in der Landesverwaltung. Mitglied der SPD.

Leben & Beruf

Nach dem Abitur in Kiel durchlief Horst-Dieter Fischer ab 1963 die Ausbildung für den allgemeinen gehobenen Verwaltungsdienst des Landes Schleswig-Holstein. Ab 1966 war er in verschiedenen Bereichen des Landesinnenministeriums tätig, stieg in den höheren Dienst auf und leitete bis 1991 das Büro von Innenminister Hans Peter Bull.

Am 11. Juli des Jahres[1] trat er sein Amt als Landrat des Kreises Ostholstein an, zu dem ihn der Kreistag gewählt hatte.

Vom 15. Juni 2000 bis 26. Januar 2001 gehörte er der Enquetekommission Finanzbeziehungen zwischen Land und Kommunen sowie Kommunen untereinander an.

Am 1. Januar 2001 folgte er Heinrich Alt als Staatssekretär ins Sozialministerium (das während seiner Amtszeit in seinen Zuständigkeiten mehrfach verändert wurde) unter Ministerin Heide Moser und ihrer Nachfolgerin Gitta Trauernicht. In dieser Funktion war er Mitglied des Aufsichtsrats des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein und des Verwaltungsrats der Investitionsbank Schleswig-Holstein.

Links

Quellen