Kreisverband Kiel - 150 Jahre SPD

Zu 150 Jahre SPD im Jahr 2013 gab es von Gruppierungen und Personen aus dem Kreisverband Kiel eine Reihe von Aktionen, die hier kurz dokumentiert werden.

"Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit - Einigkeit macht stark"

Unter diesem Obertitel bot der Ortsverein Gaarden im Februar und März 2013 vier Veranstaltungen an:

  • 7. Februar: Eine alte soziale Bewegung trifft auf neue Herausforderungen
  • 20. Februar: Arbeiterlied trifft auf Hip-Hop und moderne Volksmusik aus Anatolien
  • 6. März: Genossenschaften - soziale Absicherung und ein Beitrag zur Selbstbestimmung
  • 28. März: Rundgang - Vom Internationalismus zum sozialen Europa


Gedenken an Wilhelm Spiegel

Am 12. März 1933 wurde der Kieler Rechtsanwalt Wilhelm Spiegel erstes Mordopfer der nationalsozialistischen Machtübernahme in Kiel. An seinem 80. Todestag legten zahlreiche GenossInnen kleine Gedenksteine für ihn und alle Opfer im Kieler Stadtbild aus.


Rede des Kreisvorsitzenden Jürgen Weber an Spiegels Grab

Der Kreisverband legte nachmittags am Grab Wilhelm Spiegels auf dem Eichhof einen Kranz nieder.


Historische Stadtteilrundfahrt durch Kiel-Süd

Der Ortsverein Kiel-Süd spürte zum "Tag der Ortsvereine" am 4. Mai der SPD-Geschichte in seinem Stadtteil nach. Ca. 25 Plakate wurden nur für diesen Tag an bedeutsamen Punkten ausgehängt. Dabei kam im Wahljahr die Werbung mit erfolgreichen Projekten im Stadtteil nicht zu kurz, aber es fanden sich auch genügend Orte mit historischen Bezügen, die auf wichtige Persönlichkeiten oder Organisationen hinwiesen und den Umfang der sozialistischen Lebenskultur in der Vergangenheit deutlich werden ließen. Am Nachmittag wurden diese Orte, von der Harmsstraße und dem Südfriedhof über die Moorteichwiese zur Waldwiese, mit einer großen Gruppe Interessierter per Fahrrad "er"fahren und vorgestellt.


"Historischer Infostand"

Der Ortsverein Pries-Friedrichsort präsentierte ebenfalls zum "Tag der Ortsvereine" am 4. Mai die Parteigeschichte mit einem "historischen Infostand" in historischen Kostümen.


"150 Jahre Sozialdemokratie - 150 Jahre kritische Literatur"

Das KulturForum der Kieler Sozialdemokratie und der Ortsverein Suchsdorf boten am 12. Mai einen Literatursalon zum Thema "150 Jahre Sozialdemokratie - 150 Jahre kritische Literatur". Sieben Personen, darunter Oberbürgermeisterin Susanne Gaschke und der ehemalige Finanzminister Claus Möller, gaben in kurzen Textausschnitten einen Überblick über kritische Literatur der Jahre 1863 bis 2013. Sie lasen aus Werken von Hedwig Dohm, Gerhart Hauptmann, Clara Zetkin, Rosa Luxemburg, Erich Mühsam, Heinrich Mann, Walter Mehring, Klaus Mann, Wolfgang Borchert, Günter Grass, Heinrich Böll, Kuddl Schnööf alias Jochen Steffen, Peter Rühmkorf, Elfriede Jelinek und Feridun Zaimoglu. Aufgelockert wurden die "Literaturstückchen" durch ein musikalisches Duo aus Klavier und Saxofon sowie leckere Häppchen, für die die Gastgeber Anemone und Volkmar Helbig sorgten. Ihr Wohnzimmer war mit ca. 80 interessierten Gästen, die die gesamten ca. 3 Stunden durchhielten, randvoll.