Kommunalwahl 1994

Spendenmarke für die Kommunalwahl 1994

Bei der Kommunalwahl 1994 am 20. März 1994 verliert die SPD 3,4-Prozentpunkte, erzielt aber mit 39,5 % landesweit das stärkste Ergebnis.

Ergebnis

Landesergebnis[1] Änderung zu 1990
SPD 39,5 % -3,4
CDU 37,5 % -3,8
FDP 4,4 % -1,7
Grüne 10,3 % +4,3
SSW 2,6 % +1,0
Sonstiges 5,7 %

Wahlbeteiligung in Schleswig-Holstein: 70,5 %

Ergebnisse vor Ort

Bernd Heinemann und Konrad Wetzel werden Ratsmitglieder in Kiel, Anja Hille in Hartenholm, Maren Kruse in Escheburg, Regina Poersch in Eutin, Sönke Rix in Eckernförde, Ulrike Rodust in Brunsbüttel, Olaf Schulze in Geesthacht. Andreas Beran kommt in den Segeberger Kreistag, Bettina Hagedorn wird stellvertretende Bürgermeisterin von Kasseedorf. Die SPD Bredstedt landet durch den Erfolg der neuen freien Wählergemeinschaft in der Opposition. Die SPD Schleswig stellt erneut die größte Fraktion in der Stadtvertretung.

Siehe auch

Kiel

Quellen