Konrad Nabel

Aus SPD Geschichtswerkstatt
Konrad Nabel
Konrad Nabel
Geboren: 23. Juli 1950
Gestorben: 25. März 2021

Konrad Nabel, * 23. Juli 1950 in Fümmelse (heute Wolfenbüttel), † am oder vor dem 25. März[1] 2021 in Ahrensburg; Volks- und Realschullehrer, Landtagsabgeordneter. Seit 1966 Mitglied der Jusos, anschließend der SPD.

Werdegang

Nach dem Abitur 1970 und dem Zivildienst begann Konrad Nabel 1973 ein Studium der Erziehungswissenschaften und Soziologie in Hamburg, machte 1977 sein erstes, 1978 sein zweites Staatsexamen für das Lehramt an Volks- und Realschulen. Ab 1979 arbeitete er als Lehrer in Ahrensburg und Bargteheide. 1982 machte er zusätzlich die Fachprüfung für das Lehramt an Realschulen.

Er war verheiratet; das Ehepaar lebte in Ahrensburg und hatte zwei Töchter. Er war Mitglied der Arbeiterwohlfahrt und von 2000 bis 2009 Vorsitzender des Vorstandes der Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein.[2]

Partei & Politik

1966 begann Konrad Nabel bei den Jungsozialisten mitzuarbeiten, seit 1979 auch im Vorstand des Ortsvereins Ahrensburg, dessen Vorsitzender er über lange Zeit war. Er gehörte auch zeitweise dem Kreisvorstand von Stormarn an.[3]

Landtag

Konrad Nabel rückte in der 10. Wahlperiode am 14. April 1987 für Berend Harms in den Landtag nach; die Wahlperiode endete schon am 2. Oktober.

In der Landtagswahl 1987 wurde er nicht gewählt, aber in den Landtagswahlen 1988, 1992 und 2000 immer direkt im Wahlkreis 44 (später 37, Ahrensburg); 1996 und 2005 kam er jeweils über die Landesliste ins Parlament. Zur Landtagswahl 2009 trat er nicht wieder an.

Er war aktiv im Eingaben-, im Sozial- und im Umweltausschuss (später Umwelt- und Agrarausschuss), in der Enquete-Kommission "Zukünftige Energieversorgung in Schleswig-Holstein" und im Beirat der Landesentwicklungsgesellschaft; stellvertretend auch im Innen- und Rechtsausschuss, im Ersten Untersuchungsausschuss der 13. Wahlperiode, im Wirtschafts-, im Finanz-, im Agrar-, im Richterwahl-, im Pallas-Untersuchungsausschuss sowie im Gremium Schleswig-Holsteinische Landesforsten.

In der Fraktion war er Vorsitzender des Facharbeitskreises Umwelt und Landwirtschaft, umweltpolitischer Sprecher und in der 14. und 15. Wahlperiode Mitglied des Fraktionsvorstandes. In seiner Rolle bei der Stuíftung Naturschutz habe er ein "bleibendes Vermächtnis" hinterlassen und sei insgesamt "über viele Jahre das Gesicht sozialdemokratischer Umweltpolitik in Schleswig-Holstein" gewesen, hieß es im Nachruf des Landtags.[4]

Im gemeinsamen Nachruf des Kreisverbandes Stormarn und des Ortsvereins Ahrensburg heißt es:

"Konrad Nabel hat sich immer mit vollen Engagement für den Erhalt unserer natürlichen Lebensgrundlagen, die Artenvielfalt und für soziale Gerechtigkeit eingesetzt. Ob in seiner Heimatgemeinde, dem Kreis oder dem Land. Das Naturschutzgebiet Tunneltal/Höltigbaum über die Landesgrenze hinweg ist ganz wesentlich von ihm vorangebracht worden, ebenso die heutige Selma-Lagerlöf-Gemeinschaftsschule, eine der ersten Gesamtschulen in Schleswig-Holstein. In der SPD Ahrensburg hat er viele politische Debatten über die Herausforderungen der Zeit mitbestimmt, aber genauso wichtig war ihm das Miteinander im SPD-Chor, beim jährlichen Grünkohlessen und Sommerfest."[5]

Auch die Landtagsfraktion würdigte Engagement und Persönlichkeit:

"[Er prägte] die Politik und die Programmatik nicht nur der Fraktion, sondern der gesamten [...] Partei hin zu einer sozial-ökologischen Wende entscheidend mit.
Konny Nabel trat klar und entschieden für seine Überzeugungen ein, bemühte sich aber immer darum, Menschen mitzunehmen und Unterschiede in der Meinung nicht in persönliche Gegnerschaft ausarten zu lassen."[6]

Links

Einzelnachweise

  1. Der Landtag, 01/2021, S. 14
  2. Vgl. Traueranzeige der Stiftung, Lübecker Nachrichten, 4.4.2021
  3. Vgl. gemeinsame Traueranzeige der SPD-Landtagsfraktion und des Kreisverbandes Stormarn, Stormarner Tageblatt, 3.4.2021
  4. Stellvertretende Landtagspräsidentin Aminata Touré in der Landtagssitzung am 25.3.21, DER LANDTAG 01/2021, S. 14
  5. SPD Ahrensburg: https://www.spd-ahrensburg.de/meldungen/wir-trauern-um-konrad-nabel/ Wir trauern um Konrad Nabel, Homepage, 27.3.2021
  6. Homepage: Trauer um Konny Nabel und Holger Astrup, 1.4.2021