10. Wahlperiode 1983-1987

Trotz leichter Zugewinne der SPD bei der Landtagswahl 1983 gewann die CDU 39 Sitze, die SPD nur 34. Uwe Barschel blieb Ministerpräsident. Björn Engholm gab sein Bundestagsmandat auf und wurde Oppositionsführer im Landtag. Außer CDU und SPD verfehlten alle anderen Parteien die 5%-Hürde. Der SSW, befreit von dieser Hürde, erhielt einen Sitz.

Fraktion

  1. Uwe Amthor
  2. Heinz-Werner Arens
  3. Gisela Böhrk
  4. Gert Börnsen
  5. Björn Engholm
  6. Manfred Frank
  7. Uwe Gunnesson
  8. Horst Hager
  9. Kurt Hamer
  10. Joachim Harms
  11. Berend Harms, ausgeschieden am 2. April 1987
  12. Jürgen Hinz
  13. Uwe Jensen
  14. Rudolf Johna
  15. Klaus Klingner
  16. Werner Liebrecht
  17. Joachim Lohmann
  18. Udo Lumma
  19. Wilhelm Marschner
  20. Klaus Matthiesen, ausgeschieden am 5. Oktober 1983
  21. Ulrich Meyenborg
  22. Rüdiger Möbusz
  23. Konrad Nabel, nachgerückt am 14. April 1987 für Berend Harms
  24. Günter Neugebauer
  25. Lianne Paulina-Mürl
  26. Hans Gerhard Ramler
  27. Jochen Roggenbock
  28. Alfred Schulz
  29. Rolf Selzer
  30. Manfred Sickmann
  31. Ruth Springer
  32. Jens Vollert, nachgerückt am 10. Oktober 1983 für Klaus Matthiesen
  33. Sigrid Warnicke
  34. Hans Wiesen
  35. Peter Zahn