16. Wahlperiode 2005-2009

Die Landtagswahl 2005 gewann die SPD nur knapp. Unter Duldung des SSW wollten SPD und Grüne Heide Simonis erneut zur Ministerpräsidentin wählen. Bei jedem der vier Wahlgänge fehlte dann aber eine Stimme aus den Reihen der Koalition. Heide Simonis zog daraufhin ihre Kandidatur zurück und schied aus dem Landtag aus. Weil eine rot-grüne Mehrheit nicht mehr gegeben schien, schloss die SPD eine große Koalition mit der CDU unter Peter-Harry Carstensen als Ministerpräsident.

Nach dem Bruch der Großen Koalition durch Carstensen endete die Wahlperiode vorzeitig. Neuwahlen fanden zusammen mit der Bundestagswahl am 27. September 2009 statt.

Fraktion

  1. Holger Astrup
  2. Wolfgang Baasch
  3. Andreas Beran, nachgerückt am 12. Dezember 2008 für Ulrike Rodust
  4. Detlef Buder
  5. Peter Eichstädt
  6. Ute Erdsiek-Rave
  7. Karl-Rudolf Fischer
  8. Ingrid Franzen
  9. Lothar Hay
  10. Birgit Herdejürgen
  11. Astrid Höfs
  12. Thomas Hölck
  13. Henning Höppner
  14. Anette Langner
  15. Hans Müller
  16. Konrad Nabel
  17. Günter Neugebauer
  18. Regina Poersch
  19. Klaus-Peter Puls
  20. Sandra Redmann
  21. Ulrike Rodust, nachgerückt am 27. April 2005 für Heide Simonis, ausgeschieden am 11. Dezember 2008
  22. Thomas Rother
  23. Anna Schlosser-Keichel
  24. Bernd Schröder
  25. Jutta Schümann
  26. Olaf Schulze
  27. Heide Simonis, ausgeschieden am 27. April 2005
  28. Ralf Stegner
  29. Siegrid Tenor-Alschausky
  30. Gitta Trauernicht
  31. Jürgen Weber