14. Wahlperiode 1996-2000

Nach dem Ergebnis der Landtagswahl 1996 war eine Alleinregierung nicht mehr möglich. Erstmals ging die SPD mit Bündnis 90/Die Grünen eine Koalition ein.

Fraktion

  1. Heinz-Werner Arens
  2. Holger Astrup
  3. Wolfgang Baasch
  4. Hermann Benker, nachgerückt am 1. Dezember 1998 für Uwe Döring
  5. Gisela Böhrk
  6. Uwe Döring, ausgeschieden am 30. November 1998
  7. Ute Erdsiek-Rave
  8. Günter Fleskes, nachgerückt am 14. Mai 1998 für Hans Wiesen
  9. Ingrid Franzen
  10. Renate Gröpel
  11. Lothar Hay
  12. Ulf von Hielmcrone
  13. Jürgen Hinz, nachgerückt am 13. Juni 1997 für Rolf Schroedter
  14. Helmut Jacobs
  15. Ursula Kähler
  16. Gabriele Kötschau
  17. Birgit Küstner
  18. Heide Moser
  19. Klaus-Dieter Müller
  20. Roswitha Müllerwiebus, nachgerückt am 7. Oktober 1998 für Ernst Dieter Rossmann
  21. Konrad Nabel
  22. Günter Neugebauer
  23. Helmut Plüschau
  24. Gerhard Poppendiecker
  25. Klaus-Peter Puls
  26. Ulrike Rodust
  27. Ernst Dieter Rossmann, ausgeschieden am 6. Oktober 1998
  28. Bernd Saxe
  29. Bernd Schröder
  30. Sabine Schröder
  31. Rolf Schroedter, ausgeschieden am 5. Mai 1997
  32. Heide Simonis
  33. Frauke Walhorn
  34. Jürgen Weber
  35. Hans Wiesen, ausgeschieden am 13. Mai 1998
  36. Friedrich-Carl Wodarz
  37. Peter Zahn