Landtagswahl 2017

Torsten Albig und Ralf Stegner

Die Landtagswahl 2017 fand am 7. Mai 2017 statt. Spitzenkandidat war Ministerpräsident Torsten Albig. Er warb für die Fortsetzung der Küstenkoalition von SPD, Grünen und SSW. Alle drei Regierungsparteien verloren Prozente. Die SPD bekam nur 27,2 % der Stimmen - 3,2 % weniger als 2012.

Dieses Ergebnis reichte nicht für die Küstenkoaltion - allerdings auch nicht für Schwarz/Gelb. Beide Koalitionen lagen fast gleichauf. Möglich waren die Ampel aus SPD, FDP und Grünen, die Jamaika-Koalition aus CDU, FDP und Grünen sowie die Große Koalition. Der Landesvorstand sprach sich in seiner ersten Sitzung nach der Wahl für die Ampel und gegen die Große Koalition aus. Aus Rücksicht auf die Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen wurde zunächst das Gespräch nur mit FDP und Grünen gesucht. Die FDP lehnte ab.

Wahlkampf

Die SPD Schleswig-Holstein hatte sich in den letzten Jahren intensiv mit der Aufarbeitung der Regierungszeit von Bundeskanzler Gerhard Schröder und den sozialen Folgen seiner Politik beschäftigt. Im Frühjahr 2016 hatte der Landesparteitag das Grundsatzprogramm "Die Zeit ist reif: Mehr Gerechtigkeit wagen" beschlossen. "Soziale Gerechtigkeit", die Wiederherstellung des sozialdemokratischen Markenkerns sollte das Thema auch der Landtagswahl-Kampagne sein. Mit dem Slogan "Mehr Gerechtigkeit für alle" zog die SPD in den Wahlkampf.

Sowohl Spitzenkandidat Torsten Albig als auch Landesvorsitzender Ralf Stegner luden in allen 35 Wahlkreisen zu Dialogveranstaltungen, bei denen Bürgerinnen und Bürger ihre Fragen stellen und Antworten bekommen konnten. Zusätzlich machte Hamburgs Regierender Bürgermeister Olaf Scholz 14 ähnliche Veranstaltungen im Hamburger Umland.

Die SPD setzte darüber hinaus auf einen Wahlkampf, der Jung- und Erstwähler sowie bisherige Nichtwähler aktivieren sollte. Aus demographischen und Wahl-Daten ermittelte sie die Gebiete, in denen verstärkt Haustürgespräche gemacht wurden.

Wahlprogramm

Das Wahlprogramm "Schleswig-Holstein: Gerecht und Modern" wurde auf dem Landesparteitag in Neumünster diskutiert und beschlossen.

Landesliste

Die Liste für diese Landtagswahl wurde auf dem Landesparteitag in Lübeck am 27.-29. Januar gewählt. Ministerpräsident Torsten Albig ging wieder als Spitzenkandidat ins Rennen.

Ergebnis

Prozent Änderung Sitze
SPD 27,2 % -3,2 21
CDU 32 % +1,2 25
GRÜNE 12,9 % -0,3 10
FDP 11,5 % +3,3 9
AfD 5,9 % +5,9 5
SSW 3,3 % -1,3 3
Sonstige 6,7 %

Wahlbeteiligung: 64,2 %

  • SSW = Südschleswigscher Wählerverband

Fotos