Provinzialparteitag 1891, Neumünster

Provinzialparteitag Neumünster 1891
1. Februar - 2. Februar 1891
Neumünster
Siehe auch: Beschlussdatenbank

Der Provinzialparteitag in Neumünster am 1. und 2. Februar 1891 war der erste Provinzialparteitag in Schleswig-Holstein. Auf diesen ersten Parteitag bezieht sich der Landesverband für sein Gründungsdatum.[1]

Er wählte eine landesweite Agitationskommission aus drei Personen, deren Aufgabe es war, die örtlichen Parteiorganisationen über ihre Vertrauenspersonen zu vernetzen und zu führen. An ihrer Spitze stand Heinrich Lienau; mit ihm wurden Wilhelm Voss und Heinrich Rowedder gewählt. Alle drei kamen aus Neumünster.[2]

Wegen des "Verbindungsverbots", das bis 1899 die Gründung überörtlicher politischer Vereine verbot, war mehr Organisation zu dieser Zeit nicht möglich.[3]

Im Verlauf der Verhandlungen referierte ein Genosse Benstru aus Flensburg über "Agitation", Karl Frohme über "Pressefragen". Es wurde der Beschluss gefasst, unter der ländlichen Bevölkerung verstärkt aufzuklären und zu werben.[4]

Literatur

  • Martens, Holger: Die Geschichte der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands in Schleswig-Holstein 1945-1959 (2 Bde., Malente 1998), ISBN 3-933862-24-8
  • Osterroth, Franz: 100 Jahre Sozialdemokratie in Schleswig-Holstein. Ein geschichtlicher Überblick (Kiel o.J. [1963])
  • Paetau, Rainer: Konfrontation oder Kooperation. Arbeiterbewegung und bürgerliche Gesellschaft im ländlichen Schleswig-Holstein und in der Industriestadt Kiel zwischen 1900 und 1925 (Neumünster 1988)

Quellen

  1. Bei Paetau ist als Jahr 1892 angegeben; die Daten passen jedoch nicht. Laut Martens, S. 24, ist das Jahr 1891 belegt.
  2. Osterroth, 100 Jahre, S. 27
  3. Paetau, S. ?
  4. Osterroth, 100 Jahre, S. 27