1949: Unterschied zwischen den Versionen

Aus SPD Geschichtswerkstatt
K
K
Markierung: 2017-Quelltext-Bearbeitung
 
(4 dazwischenliegende Versionen desselben Benutzers werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
 
{{Navigationsleiste Jahre}}
 
{{Navigationsleiste Jahre}}
  
Deutschland erhält seine Staatlichkeit zurück, allerdings zweigeteilt: Am [[23. Mai]] wird aus den drei westlichen Besatzungszonen die Bundesrepublik Deutschland (BRD) gegründet, regiert von einer Koalition aus CDU/CSU, FDP und DP unter Bundeskanzler Dr. Konrad Adenauer (CDU). Sie setzt auf die Einbindung der BRD in den westlichen Machtblock unter amerikanischer Führung, mit der eine baldige Wiedervereinigung nicht vereinbar erscheint. Parteivorsitzender ist [[Kurt Schumacher]], unter dem die SPD vehement für den Vorrang der Wiedervereinigung eintritt.
+
Deutschland erhält seine Staatlichkeit zurück, allerdings zweigeteilt: Am [[23. Mai]] wird aus den drei westlichen Besatzungszonen die Bundesrepublik Deutschland (BRD), regiert von einer Koalition aus CDU/CSU, FDP und DP unter Bundeskanzler Dr. Konrad Adenauer (CDU). Sie setzt auf die Einbindung der BRD in den westlichen Machtblock unter amerikanischer Führung, mit der eine baldige Wiedervereinigung nicht vereinbar erscheint.  
  
In Schleswig-Holstein regiert die SPD, zunächst unter Ministerpräsident [[Hermann Lüdemann]], ab Ende August unter [[Bruno Diekmann]].  
+
Parteivorsitzender ist [[Kurt Schumacher]], unter dem die SPD vehement für den Vorrang der Wiedervereinigung eintritt. In Schleswig-Holstein regiert die SPD; Ministerpräsident ist zunächst [[Hermann Lüdemann]], ab Ende August [[Bruno Diekmann]].  
  
 
Am [[7. Oktober]] reagiert die Sowjetunion mit der Gründung der Deutschen Demokratischen Republik (DDR) auf dem Gebiet der sowjetischen Besatzungszone. Am [[12. Mai]] hat sie die Blockade West-Berlins nach elf Monaten beendet. Die Machtblöcke in Ost und West verfestigen sich und bilden überstaatliche Zusammenschlüsse im militärischen (Warschauer Pakt, NATO) oder wirtschaftlichen (Comecon) Bereich.
 
Am [[7. Oktober]] reagiert die Sowjetunion mit der Gründung der Deutschen Demokratischen Republik (DDR) auf dem Gebiet der sowjetischen Besatzungszone. Am [[12. Mai]] hat sie die Blockade West-Berlins nach elf Monaten beendet. Die Machtblöcke in Ost und West verfestigen sich und bilden überstaatliche Zusammenschlüsse im militärischen (Warschauer Pakt, NATO) oder wirtschaftlichen (Comecon) Bereich.
Zeile 12: Zeile 12:
 
*[[4. Januar]] - [[Hans Müller]] kommt in Bendorf/Rh.-Pfalz zur Welt.
 
*[[4. Januar]] - [[Hans Müller]] kommt in Bendorf/Rh.-Pfalz zur Welt.
 
*[[6. Januar]] - [[Else Burmeister]] wird zur hauptamtlichen Bürgermeisterin von [[Ortsverein Klein Gladebrügge|Wakendorf I]] gewählt, als erste Frau überhaupt in Schleswig-Holstein.  
 
*[[6. Januar]] - [[Else Burmeister]] wird zur hauptamtlichen Bürgermeisterin von [[Ortsverein Klein Gladebrügge|Wakendorf I]] gewählt, als erste Frau überhaupt in Schleswig-Holstein.  
*[[12. Januar]] - [[Otto Kelling]] wird in Lingen (Ems) geboren.
+
*[[12. Januar]] - [[Otto Kelling]] kommt in Lingen (Ems) zur Welt.
 
*[[15. Januar]] - [[Erich Arp]] verlässt die SPD-Landtagsfraktion. Später tritt er aus der SPD aus, um einem Ausschluss wegen Kontakten zur SED zuvorzukommen.
 
*[[15. Januar]] - [[Erich Arp]] verlässt die SPD-Landtagsfraktion. Später tritt er aus der SPD aus, um einem Ausschluss wegen Kontakten zur SED zuvorzukommen.
*[[15. Januar]] - Die [[Arbeitersport in Kiel|Freie Turnerschaft von 1893]] beschließt, sich künftig in Erinnerung an [[Eduard Adler]] "Freie Turnerschaft ADLER von 1893" zu nennen.  
+
*[[15. Januar]] - Die ''[[Arbeitersport in Kiel|Freie Turnerschaft von 1893]]'' beschließt, sich künftig in Erinnerung an [[Eduard Adler]] ''Freie Turnerschaft ADLER von 1893'' zu nennen.  
*[[24. Januar]] - [[Wilhelm Kuklinski]] tritt als Minister für Volksbildung zurück. Seine Nachfolge übernimmt Justizminister [[Rudolf Katz]].
+
*[[24. Januar]] - [[Wilhelm Kuklinski]] tritt als Minister für Volksbildung zurück. Justizminister [[Rudolf Katz]] übernimmt das Amt zusätzlich.
  
 
== Februar ==
 
== Februar ==
Zeile 30: Zeile 30:
 
*[[12. Mai]] - [[Wolfgang Rayer]] wird in Gelsenkirchen geboren.
 
*[[12. Mai]] - [[Wolfgang Rayer]] wird in Gelsenkirchen geboren.
 
*[[16. Mai]] - [[Dora Heyenn|Dora Rahlf]] kommt in Kopendorf auf Fehmarn zur Welt.
 
*[[16. Mai]] - [[Dora Heyenn|Dora Rahlf]] kommt in Kopendorf auf Fehmarn zur Welt.
*[[23. Mai]] - Das Grundgesetz tritt in Kraft; es trägt unter anderen die Unterschriften von [[Hermann Lüdemann]] und [[Andreas Gayk]]. Die Bundesrepublik Deutschland (BRD) mit dem Bundesland Schleswig-Holstein ist gegründet.
+
*[[23. Mai]] - Das Grundgesetz tritt in Kraft; es trägt unter anderen die Unterschriften von [[Rudolf Katz]], [[Hermann Lüdemann]] und [[Andreas Gayk]]. Die Bundesrepublik Deutschland (BRD) mit dem Bundesland Schleswig-Holstein ist gegründet.
  
 
== Juni ==
 
== Juni ==
Zeile 40: Zeile 40:
  
 
== August ==
 
== August ==
*[[Albert Schulz]] flieht mit seiner Familie aus der DDR, wo er eine erneute Verhaftung befürchten muss.
+
*[[Albert Schulz]] flieht mit seiner Familie aus der DDR, um einer erneuten Verhaftung zu entgehen.
 
*[[2. August]] - [[Reinhold Hiller]] kommt in Lübeck zur Welt.
 
*[[2. August]] - [[Reinhold Hiller]] kommt in Lübeck zur Welt.
*[[14. August]] - [[Bundestagswahl 1949]]; die SPD unterliegt knapp und bildet die Opposition. [[Fritz Baade]], [[Paul Bromme]], [[Hans Ekstrand]], [[Wilhelm Gülich]], [[Anni Krahnstöver]], [[Kurt Pohle]] und [[Willi Steinhörster]] werden in den Bundestag gewählt, zudem [[[Hermann Clausen]] (mittlerweile für den SSW), [[Louise Schroeder]] für Berlin und [[Karl Meitmann|'Jack' Meitmann]] für Hamburg.
+
*[[14. August]] - [[Bundestagswahl 1949]]; die SPD unterliegt knapp und bildet die Opposition.  
*[[29. August]] - Ministerpräsident [[Hermann Lüdemann]] tritt zurück und wird durch [[Bruno Diekmann]] abgelöst, der auch das Landwirtschaftsministerium übernimmt. Weiter setzt sich das [[Kabinett Diekmann I|Kabinett Diekmann]] zusammen aus [[Wilhelm Käber]] (Innenminister und Stellvertreter des Ministerpräsidenten), [[Wilhelm Gülich]] (Finanzminister), [[Wilhelm Siegel]] (Minister für Volksbildung); [[Rudolf Katz]] bleibt Justizminister, [[Ludwig Preller]] Wirtschafts- und [[Walter Damm]] Sozialminister.
+
*[[29. August]] - Ministerpräsident [[Hermann Lüdemann]] tritt zurück und wird durch [[Bruno Diekmann]] abgelöst, der auch das Landwirtschaftsministerium behält. Weiter setzt sich das [[Kabinett Diekmann I|Kabinett Diekmann]] zusammen aus [[Wilhelm Käber]] (Innenminister und Stellvertreter des Ministerpräsidenten), [[Wilhelm Gülich]] (Finanzminister), [[Wilhelm Siegel]] (Minister für Volksbildung); [[Rudolf Katz]] bleibt Justizminister, [[Ludwig Preller]] Wirtschafts- und [[Walter Damm]] Sozialminister.
  
 
== September ==
 
== September ==
*[[12. September]] - Die 1. Bundesversammlung der Bundesrepublik Deutschland wählt den Liberalen Theodor Heuss zum Bundespräsidenten. [[Elly Linden]] und [[Theodor Werner]] sind Mitglieder der Bundesversammlung.
+
*[[12. September]] - Die 1. Bundesversammlung der Bundesrepublik Deutschland wählt den Liberalen Theodor Heuss zum Bundespräsidenten. [[Elly Linden]], [[Hans Oldorf]], [[Otto Passarge]], [[Hermann Schwieger]], [[Gerhard Tackmann]] und [[Theodor Werner]] sind Mitglieder der Bundesversammlung.
 
*[[26. September]] - Die Landesregierung gibt die [[Minderheitenpolitik|Kieler Erklärung]] ab.
 
*[[26. September]] - Die Landesregierung gibt die [[Minderheitenpolitik|Kieler Erklärung]] ab.
  
Zeile 53: Zeile 53:
 
*[[1. Oktober]] - Der [[Bezirk]] Schleswig-Holstein wird reorganisiert, die bisherigen 20 Kreise zu neun [[Unterbezirk]]en zusammengelegt.  
 
*[[1. Oktober]] - Der [[Bezirk]] Schleswig-Holstein wird reorganisiert, die bisherigen 20 Kreise zu neun [[Unterbezirk]]en zusammengelegt.  
 
*[[3. Oktober]] - [[Kurt Neumann]] übernimmt den Vorsitz des [[Ortsverein Schönberg|OV Schönberg]] von [[Heinrich Rehse]].
 
*[[3. Oktober]] - [[Kurt Neumann]] übernimmt den Vorsitz des [[Ortsverein Schönberg|OV Schönberg]] von [[Heinrich Rehse]].
*[[30. Oktober]] - [[Dora Damm]] stirbt in Kiel.
+
*[[24. Oktober]] - [[Paul Groß]] stirbt mit 52 Jahren vermutlich in [[Kreisverband Kiel|Kiel]].
 +
*[[30. Oktober]] - [[Dora Damm]] stirbt mit 58 Jahren in [[Kreisverband Kiel|Kiel]].
 
*[[30. Oktober]] - Einer der Mörder von [[Otto Eggerstedt]] wird zu lebenslanger Haft verurteilt.
 
*[[30. Oktober]] - Einer der Mörder von [[Otto Eggerstedt]] wird zu lebenslanger Haft verurteilt.
  
 
== November ==
 
== November ==
 +
*[[Nikolaus Ehlers]] kehrt mit seiner Familie aus Dänemark nach Sylt zurück und wird stellvertretender Vorsitzender des [[Ortsverein Westerland|OV Westerland]].
  
 
== Dezember ==
 
== Dezember ==
Zeile 64: Zeile 66:
  
 
== Nicht datiert ==
 
== Nicht datiert ==
 +
*[[Frieda Bendfeldt]] übernimmt die Leitung der [[Kreisverband Kiel - Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen (AsF)|Kieler Kreisfrauengruppe]].
 
*[[Paul Bromme]] wird Chefredakteur der ''[[Lübecker Freie Presse|Lübecker Freien Presse]]''.
 
*[[Paul Bromme]] wird Chefredakteur der ''[[Lübecker Freie Presse|Lübecker Freien Presse]]''.
*[[Helmut Driese]] übernimmt den Vorsitz des [[Ortsverein Süderbrarup|OV Süderbrarup]].
+
*[[Helmut Driese]] übernimmt den Vorsitz des [[Ortsverein Süderbrarup|OV Süderbrarup]] von [[Waldemar Horst]].
 
*[[Karl Feldmann]] löst vermutlich [[Emil Jahn]] im Vorsitz des [[Kreisverband Rendsburg|Kreisverbandes Rendsburg]] ab.
 
*[[Karl Feldmann]] löst vermutlich [[Emil Jahn]] im Vorsitz des [[Kreisverband Rendsburg|Kreisverbandes Rendsburg]] ab.
*[[Andreas Gayk]] und [[Richard Hansen]] setzen sich gegenüber dem Parteivorstand dafür ein, die ''[[Schleswig-Holsteinische Volkszeitung]]'' als klar erkennbare Parteizeitung zu erhalten.
+
*[[Andreas Gayk]], [[Richard Hansen]] und andere setzen sich gegenüber dem Parteivorstand mit dem Anspruch durch, die ''[[Schleswig-Holsteinische Volkszeitung]]'' als klar erkennbare Parteizeitung zu erhalten.
 +
*[[Günther Hell]] übernimmt von [[Paul Kuhs]] den Vorsitz des [[Ortsverein Klein-Nordende|OV Klein-Nordende]].
 +
*[[Hermann Klingenberg]] wird Bürgermeister von [[Ortsverein Friedrichsgabe|Friedrichsgabe]].
 
*[[Klaus Konrad]] und [[Hans Schwalbach]] treten der SPD bei.
 
*[[Klaus Konrad]] und [[Hans Schwalbach]] treten der SPD bei.
 
*[[Anni Krahnstöver]] wird in den Parteivorstand gewählt.
 
*[[Anni Krahnstöver]] wird in den Parteivorstand gewählt.
 
*[[Heinrich Christian Lienau]] legt sein Buch ''Zwölf Jahre Nacht. Mein Weg durch das "tausendjährige Reich"'' vor.
 
*[[Heinrich Christian Lienau]] legt sein Buch ''Zwölf Jahre Nacht. Mein Weg durch das "tausendjährige Reich"'' vor.
 +
*[[Karl Oesterle]] verlegt seinen Lebensmittelpunkt aus beruflichen Gründen nach Stuttgart.
 
*[[Rudolf Resesky]] löst [[Ludwig Rönnfeldt]] im Vorsitz des [[Ortsverein Holtsee|OV Holtsee]] ab.
 
*[[Rudolf Resesky]] löst [[Ludwig Rönnfeldt]] im Vorsitz des [[Ortsverein Holtsee|OV Holtsee]] ab.
 
*[[Paul Stech]] wird zum Vorsitzenden der Landesarbeitsgemeinschaft der Ostvertriebenen in Schleswig-Holstein gewählt.  
 
*[[Paul Stech]] wird zum Vorsitzenden der Landesarbeitsgemeinschaft der Ostvertriebenen in Schleswig-Holstein gewählt.  
 
*[[Jochen Steffen]] kommt als "Leiter der Jüngerenarbeit" in den Vorstand der [[Kreisverband Kiel|Kieler SPD]].
 
*[[Jochen Steffen]] kommt als "Leiter der Jüngerenarbeit" in den Vorstand der [[Kreisverband Kiel|Kieler SPD]].
 +
*[[Willi Steinhörster]] übernimmt den Vorsitz der [[Kreisverband Steinburg|SPD Kreis Steinburg]].
 
*[[Arthur Zabel]] wechselt als Oberregierungsrat ins Sozialministerium.
 
*[[Arthur Zabel]] wechselt als Oberregierungsrat ins Sozialministerium.
 
*Die [[Arbeitersport in Elmshorn|"Freie Turn- und Sportvereinigung Elmshorn von 1890"]] beginnt mit dem Wiederaufbau ihrer von den Nazis eingeebneten Sportanlagen an der Wilhelmstraße.
 
*Die [[Arbeitersport in Elmshorn|"Freie Turn- und Sportvereinigung Elmshorn von 1890"]] beginnt mit dem Wiederaufbau ihrer von den Nazis eingeebneten Sportanlagen an der Wilhelmstraße.
 
*Die [[Arbeitersport in Kiel|"Kieler Radsportgemeinschaft Solidarität e.V."]] benennt sich um in "Radsportgemeinschaft Kiel von 1896 e.V." und schließt sich dem "Bund Deutscher Radfahrer" statt des "Rad- und Kraftfahrerbundes Solidarität von 1896" an.
 
*Die [[Arbeitersport in Kiel|"Kieler Radsportgemeinschaft Solidarität e.V."]] benennt sich um in "Radsportgemeinschaft Kiel von 1896 e.V." und schließt sich dem "Bund Deutscher Radfahrer" statt des "Rad- und Kraftfahrerbundes Solidarität von 1896" an.
 +
*Die [[Landesverband|SPD Schleswig-Holstein]] ändert ihre Satzung so, dass [[Kreisverband|Kreisverbände]] mit [[Geschlechterquote|mehr als 25% Frauen im Vorstand]] eine zusätzliche Person zum [[Landesausschuss|Bezirksausschuss]] entsenden dürfen. Seither sind immer mindestens drei Frauen im [[Landesvorstand]] gewesen.
 
*Der [[Ortsverein Neuwittenbek|OV Neuwittenbek]] hat 65 Mitglieder, davon 44 Flüchtlinge.
 
*Der [[Ortsverein Neuwittenbek|OV Neuwittenbek]] hat 65 Mitglieder, davon 44 Flüchtlinge.

Aktuelle Version vom 2. August 2020, 19:15 Uhr


Deutschland erhält seine Staatlichkeit zurück, allerdings zweigeteilt: Am 23. Mai wird aus den drei westlichen Besatzungszonen die Bundesrepublik Deutschland (BRD), regiert von einer Koalition aus CDU/CSU, FDP und DP unter Bundeskanzler Dr. Konrad Adenauer (CDU). Sie setzt auf die Einbindung der BRD in den westlichen Machtblock unter amerikanischer Führung, mit der eine baldige Wiedervereinigung nicht vereinbar erscheint.

Parteivorsitzender ist Kurt Schumacher, unter dem die SPD vehement für den Vorrang der Wiedervereinigung eintritt. In Schleswig-Holstein regiert die SPD; Ministerpräsident ist zunächst Hermann Lüdemann, ab Ende August Bruno Diekmann.

Am 7. Oktober reagiert die Sowjetunion mit der Gründung der Deutschen Demokratischen Republik (DDR) auf dem Gebiet der sowjetischen Besatzungszone. Am 12. Mai hat sie die Blockade West-Berlins nach elf Monaten beendet. Die Machtblöcke in Ost und West verfestigen sich und bilden überstaatliche Zusammenschlüsse im militärischen (Warschauer Pakt, NATO) oder wirtschaftlichen (Comecon) Bereich.

In Ostasien wird die Volksrepublik China gegründet.

Januar

Februar

  • 4. Februar - Else Burmeister tritt als hauptamtliche Bürgermeisterin von Wakendorf I zurück, nachdem die CDU einen Misstrauensantrag gegen sie gestellt hat. Man will einen Bauern an der Spitze der Gemeinde.

März

April

Mai

Juni

Juli

August

September

Oktober

November

Dezember

Nicht datiert